Litfaßsäule
Besucher
Heute21
Diesen Monat12845
Alle570411

Der TV Arnsberg ist der Gegner in der ersten Runde des Frauen-Kreispokals. Die Verbandsliga-Spielerinnen aus der Regierungsstadt  werden am 19.11.20011 in Oeventrop gastieren. Ein Derby nicht ganz auf Augenhöhe aber sicherlich einen Besuch ab 19.30 Uhr in der Ruhrtalhalle wert.

 

Auswärtssieg. (jh) Die Mannschaft musste nun zeigen, dass der Sieg gegen HLZ Hamm kein Ausrutscher war. Ergo wurde ein Sieg gegen Schalksmühle gefordert. Es brauchte eine Weile bis das Team ins  Spiel fand. Gerade in den Anfangsminuten wurden viele vermeidbare Fehler im Angriffsspiel produziert. Nach 10 gespielten Minuten besorgte eine 3:0 Serie durch Janik und Johannes die erstmalige Führung. Die gab man bis zur Pause nicht mehr ab. Es hätte durchaus eine höhere Führung sein können, wenn nicht soviel schon eroberte Bälle nicht wieder verloren gegangen wären.

 

Weiterlesen...

 

3. Herren: SG Ruhrtal III – BC Eslohe 32:27 (13:17)
Dritter Sieg im vierten Spiel.
(jubl) Mit nur zwei Auswechselspielern trat die 3. Herren am Samstag zum Heimspiel gegen den BC Eslohe an. Dies sollte sich aber nicht als Nachteil herausstellen.

Die erste Halbzeit war geprägt von vielen kleinen Abwehrfehlern, die der einzig gefährlichen Rückraumschützen des BC Eslohe immer wieder zum Torabschluss nutzte. Im Angriff klatschte ein ums andere Mal der Ball gegen das Aluminium. So war der 4 Tore Rückstand zur Halbzeit nicht verwunderlich.

Doch die Hausherren kamen deutlich besser erholt aus der Kabine als die Gäste aus Eslohe. Man hatte sich deutlich besser auf den Gegner eingestellt, so dass das Spiel bis Mitte der zweiten Halbzeit ausgeglichen gestaltet werden konnte. Nach einem Team-Timeout vom Trainer drehte sich dann das Spiel. Die Deckung ging engagierter zu Werke und die kurze Deckung gegen T. Ludemann zeigte Wirkung. Auch im Angriff wurde nun deutlich besser kombiniert und die Torchancen konsequenter verwertet. Mit dem 23:22 wurde dann die erste Führung erzielt. Diese wurde bis zum Spielende weiter ausgebaut, so dass die dritte Herrenmannschaft mit dem 32:27 einen verdienten Sieg feiern konnte. Fazit: 3. Sieg im 4. Spiel - Saisonauftakt geglückt.

SGR: F. Pelmer; J. Bläsing, B. Damböck, K. Glittenberg, T. Röttger, Ma. Storm, Mi. Storm, C. Weiß, K. Wolf.

 

Weibliche C Jugend: SG Ruhrtal - Haspe Westerbauer 15:13 (8:8)
(ch) Mit diesen Gästen hatten die Mädchen noch nie zu tun, somit waren Spielweise und Art absolut unbekannt. Nach kurzer Zeit wurde jedoch klar dass hier nur mit einer guten Deckung etwas zu holen war. Trotz guter Mannschaftsleistung gelang es nicht sich entscheidend abzusetzen. In Hälfte 2  bekamen die Mädchen überhand und konnten die Gäste auf Abstand halten und einen hochverdienten Sieg einfahren. Da der angesetzte Schiedsrichter nicht kam, pfiffen jeweils aus jeder Mannschaft ein ausgewählter  Schiedsrichter. Unerfreulicher Weise sind hier 2 rote Karten zu erwähnen, die von dem Gästeschiedsrichter ausgesprochen wurden. Diese werden auf jeden Fall mit mindestens zwei Wochen Sperre belegt.
SGR: Sina Röttger(Tor), Laura Christin Anzinger, Victoria Humpert 1, Leonie Loeser  , Eileen Weiß 2, Vanessa Schmidt  3, Laura Kolmer Heitkamp , Anna Lena Loeser, Noreen Penning, Lea Trumpetter 1, Laura Gierse 1, Hannah Wolf 7, Tabea Brüggemann, Marie Röttger

 

Männliche B-Jugend: SG Ruhrtal - ASC 09 Dortmund 29:31 (14:14)
Vermeidbare Heimniederlage
(jh) Statt 6:0 zum Sasionstart stehen die Ruhrtaler nun bei 2:4 Punkten. Für das Heimspiel gegen die Dortmunder (Halbfinalist der Westfalensmeisterschaft 2011) hatte sich die Hausherren einiges vorgenommen. Doch bedingt durch technische Fehler im Angriffsspiel und ungenaue Torwürfe versäumte man einen Blitzstart. Die Geschenke nahmen die Dortmunder gern an und so führten sie bis zum 8:11. Dann egalisierten David mit zwei und Dominik mit seinem Tor und es stand 11:11. Steffen warf sogar die Führung 12:11 doch dann schlichen sich wieder Fehler im Vorwärtsgng ein und Dortmund konnte den Ruhrtaler Aufschwung abbremsen. Nach dem Pausentee bleib es eng für beide Mannschaften. Eine Flaute in der Torpoduktion der Gastgeber nutzten die Gäste und setzten sich auf 19:24 ab. Nach dem Ruhrtaler Teamtimeout fiel auch noch das 19:25, erst jetzt nach 17 gespielten Minuten im zweiten Durchgang ging ein Ruck durch die Mannschaft. Die Gäste nahmen Jannik kurz, warum bleibt wohl ein Rätsel!, aber nun schlug die Stunde von Aaron und Johannes. Beide trafen in Unterzahl und hauchten der Mannschaft neues Leben ein. Die Aufholjagt wurde gestartet, plötzlich agierte das Team leidenschaftlicher und kämpfte, Johannes machte in dieser Phase 5 seiner Tore und die Abwehr bekam nun doch einige Bälle unter Kontrolle. Beim Stande von 28:29 wurden zwei Bälle leichtfertig vergeben und Dortmund rettete den Vorsprung ins Ziel. Am Ende war es knapp, unser Team zeigte gerade in der Schlussviertelstunde eine engagierte Leistung, die sollte auf ein ganzes Spiel ausgedehnt werden. Überhastete Pässe aus der eigenen Hälfte müssen unterbleiben, gerade in den wichtigen Situationen eines Spieles. Dann werden unsere Jungen auch wieder ein solch enges Spiel für sich entscheiden.
SGR: Im Tor Henrik Basler und Lennard Büngener Im Feld: Aaron Humpert (3), Johannes Tillmann (6), David Bauerdick (2), Dominik Storm (1), Leon Giacosa, Christian Trüller, Steffan Röttger (4), Lukas Struwe (1), Gerion Stoffels, Jannik Lehmenkühler (11), Christain Löser

 

Weibliche C-Jugend: VfK Iserlohn - SG Ruhrtal 21:27
(chh) Am aktuellen Spieltag war so etwas wie Wiedergutmachung· angesagt, da das Spiel gegen Halingen völlig unnötig verloren ging. Allerdings gehören Sonntagsmorgen-Spiele nicht zu den Lieblingsaufgaben der jungen SGR-Mannschaft. Taktisch gut eingestellt begann nun das Spiel, das vom eigenen Trainer gepfiffen werden musste, da der angesetzte Schiedsrichter nicht da erschienen ist.· Somit musste Christoph Weiß den Trainerposten ausfüllen, was auch sehr gut funktionierte und die Mädchen sich hervorragend aufgelegt präsentierten. Mit guten Spielzügen und engagierter Abwehrarbeit wurde dem Gastgeber schnell der Schneid abgekauft. Eine schnelle Führung wurde herausgespielt und immer wieder mit sehenswerten Kombinationen ausgebaut.
So ist dieses Ergebnis hoch verdient und lässt die nächsten Spiele mit Spannung erwarten. Besonderes Lob verdiente sich Eileen Weiß, die neben vielen verwandelten Gegenstößen, auch stark ihre Nebenleute immer freispielte.· Jedoch muss auch die gesamte Mannschaft gelobt werden da, sie sich diszipliniert und konzentriert zeigte. Das schlägt sie auch in der Torschützen Liste nieder, da sich hier von 12 Feldspielern, 9 eintragen konnten.
SGR: Sina Röttger(Tor), Victoria Humpert 1, Leonie Loeser· , Eileen Weiß 9, Vanessa Schmidt· 1, Laura Kolmer Heitkamp 2, Anna Lena Loeser 1, Noreen Penning 1, Lea Trumpetter 4, Laura Gierse 5, Hannah Wolf 4/1, Tabea Brüggemann, Marie Röttger

 

Männliche D-Jugend: SG-Ruhrtal - HSG Menden-Lendringsen 3 16:29 (7:11)
Ruhrtaler Jungs zu harmlos
(sts) Im heutigen Spiel agierten die Gastgeber häufig zu harmlos. Besonders in der Deckung verteilten sie massenweise Geschenke und luden die Mädels aus Menden-Lendringsen, ganz gentlemen-like zum munteren Tore werfen ein. Das es auch ganz anders geht, zeigten die Gäste bei ihrem Abwehrspiel. Hier wurde kräftig aber fair zugepackt, so dass die Jungs große Mühe hatten sich im Angriff durchzusetzen. Dieses Spiel kann getrost zu den Akten gelegt werden, Mund abwischen - weiter gehts.
SGR: Darius Weiss (4), Moritz Mohr (1), Matthias Storm (6), Jonas Storm, Max Susewind, Malte Weber (1), Till Rosenberger (1), Tillmann Weber (2), Ludwig Schwefer, Rafael Anzinger, Jasper Severin, Niklas Rapude (1), Luca Klute

 

Weitere Beiträge...
Weitere News unter...
www.sg-ruhrtal.com