Litfaßsäule
Besucher
Heute733
Diesen Monat12208
Alle616326
Wetter News

TuRa Freienohl - FC Fatih Türkgücü Meschede 2:3

Am vergangenen Samstag empfing unsere erste Mannschaft den FC Fatih Türkgücü Meschede zur Generalprobe für den Pflichtspielauftakt am kommenden Sonntag. Für TuRa spielten von Anfang an Dirk Potofski, Kamil Mika, Rudolf Hübert, Steffen Müller, Christopher Graf, Dirk Stoltefaut, Luca Tscheike, Tom Salinus, Marc Werner, Marius Feicke und Kenneth Blaschke. Zudem nahmen Maurice Neise, Maurice Erlmann, Sebastian Bergknecht und Patrick Rückriem auf der Bank Platz.

TuRa kam auf heimischem Kunstgrün gut ins Spiel und knüpfte an die gute zweite Halbzeit vom Test in Soest an. Bereits nach vier Minuten hatte man den ersten Abschluss durch Steffen Müller, der den Ball nach einer Ecke von Christopher Graf knapp über das Tor köpfte. Drei Minuten später war TuRa dann aber erfolgreich. Tom Salinus spielte den Ball auf Kamil Mika, der die Kugel direkt auf Luca Tscheike durchsteckte. Tscheike spitzelte den Ball daraufhin geschickt ins Tor. Nur zwei Minuten später tauchte Tscheike erneut vor dem gegnerischen Tor auf, platzierte das Leder mit dem Kopf aber etwas zu hoch. Anschließend gaben die Gäste ein erstes Lebenszeichen von sich, aber der Schuss von Yilmaz Azak verfehlte das Tor doch recht deutlich. In der 13. Minute befand sich TuRa wieder im Angriff und es war erneut Kamil Mika, der den Ball auf Luca Tscheike spielte. Dieser setzte sich danach gegen einen Gegenspieler durch und vollendete die Aktion mit einem trockenen Schuss zum 2:0. Danach kämpfte sich Fatih mehr und mehr ins Spiel, sodass das Spielgeschehen größtenteils zwischen den Strafräumen stattfand. TuRa verlor in dieser Phase etwas den Faden und wurde durch die schnelle Offensive der Gäste in der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs immer wieder vor Probleme gestellt. So tauchte Onur Arslan in der 24. Minute plötzlich vor Dirk Potofski auf, ließ dem Freienohler Schlussmann keine Chance und verkürzte auf 2:1. Das Spiel war nun etwas kampfbetonter, aber nicht unfair. Dennoch waren Abschlüsse weniger häufig wie noch in den ersten 15 Minuten. In der 36. Minute hatte TuRa einen Freistoß, welchen Steffen Müller trat. Der Ball verfing sich allerdings in der Mauer und Fatih spielte seine Konterstärke aus. Über wenige Stationen kamen sie schließlich durch Youssef Quakkati zum Abschluss. Der Ball verfehlte das Tor allerdings. 2 Minuten später machte es der wohl beste Spieler von Fatih Türkgücü aber besser. Nachdem Atilla Demir den Ball über die linke Außenbahn nach vorn und in den Strafraum getrieben hatte, legte er den Ball quer auf Quakkati. Der musste den Ball daraufhin nur noch ins leere Tor schieben. Im direkten Gegenzug hätte TuRa gleich wieder in Führung gehen können. Ein eigentlich ungefährlicher Ball, wurde wieder höchst gefährlich da ein Spieler von Meschede ausgerutscht war. So stand Dirk Stoltefaut plötzlich völlig frei vor dem Mescheder Schlussmann, vergab die Chance allerdings. Nur zwei Minuten später hätte Luca Tscheike ebenfalls für die Freienohler Führung sorgen können schoss den Ball aber aus aussichtsreicher Position am Tor vorbei. So ging es mit einem 2:2 in die Pause.

Im zweiten Durchgang spielte für TuRa dann Sebastian Bergknecht, der erstmals seit August wieder in einem Spiel auf dem Fußballplatz stand. Der Doppeltorschütze Luca Tscheike bekam dafür eine Pause. TuRa kam in der zweiten Halbzeit zu Beginn gut rein und hatte schon zwei Minuten nach Wiederanpfiff die erste Chance, aber Kenneth Blaschke kam nach einem Eckball nicht richtig hinter den Ball, sodass er die Kugel nicht platzieren konnte. Danach war es Marc Werner, der es aus der Distanz versuchte, aber ebenfalls nicht erfolgreich war. Danach riss der Mescheder A-Ligist das Geschehen etwas mehr an sich und kam durch Atilla Demir und Aziz Sadake schnell zu zwei guten Abschlüssen. In der Folge fand das Spiel wieder zum großen Teil im Mittelfeld statt und bot wenige spektakuläre Offensivaktionen. In der 58. Minute wechselte TuRa dann zwei Mal. Für Kenneth Blaschke und Rudolf Hübert kamen Maurice Neise und Maurice Erlmann ins Spiel. Die nächste gute Aktion gab es dann in der 66. Spielminute. Sebastian Bergknecht kam zum Abschluss, konnte den Ball aber nicht richtig platzieren. 2 Minuten später wechselte TuRa zum vierten Mal. Patrick Rückriem sollte etwas Spielpraxis erhalten und ersetzte Dirk Potofski zwischen den Pfosten. In den letzten 20 Minuten war TuRa dann die etwas bessere Mannschaft. Christopher Graf versuchte sein Glück gleich zwei Mal aus der Distanz, verfehlte das Tor dabei allerdings einmal und scheiterte bei dem anderen Versuch am gegnerischen Torhüter. Nach 75 Minuten zog Kamil Mika dann mal ab, doch sein Schuss, der wohl genau im Winkel eingeschlagen wäre, wurde vom starken Mescheder Schlussmann entschärft. Auch Basti Bergknecht, Marius Feicke, Tom Salinus und Steffen Müller gaben noch Abschlüsse ab, hatten aber genau so wenig Erfolg. In der 88. Minute kam Fatih dann zum ersten und einzigen Mal in den letzten 30 Minuten des Spiels zum Abschluss. Youssef Quakkati steckte den Ball auf Onur Arslan durch, der den Ball anschließend über den chancenlosen Patrick Rückriem hinweg ins Tor hob. Danach hatte TuRa nur noch eine Möglichkeit nach einem Eckball durch Steffen Müller. Aber auch seinen Kopfball entschärfte Meschedes Keeper, sodass es am Ende beim 2:3 aus Freienohler Sicht blieb.

Für TuRa geht es nun am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr weiter, wenn man den FC Arpe-Wormbach zum Bezirksligaauftakt 2018 empfängt. Arpe-Wormbach befindet sich in der Bezirksligatabelle aktuell mit einem Zähler Vorsprung unmittelbar vor TuRa.

Bericht Nils Poprawski

 

TuRa - Partner

Wippermann

Aktuelle Spiele - Senioren