Litfaßsäule
Besucher
Heute732
Diesen Monat12207
Alle616325
Wetter News
Coca-Cola unterstützt die Junioren und erfrischt die Senioren und Junioren!
2018 01 colaTuRa Freienohl – TuS Vosswinkel 6:0
Am Samstag den 20.01. stand für unsere erste Mannschaft das erste Testspiel des Jahres 2018 an. Auf heimischem Kunstrasen empfing man mit dem TuS Vosswinkel den Tabellenvierten der Kreisliga A Arnsberg. Mit Martin Sternal stand somit ein ehemaliger Freienohler für die gegnerische Mannschaft auf dem Platz. Sternal wechselte erst vor wenigen Wochen nach Vosswinkel. Da das Kunstgrün vollkommen von Schnee bedeckt war, war technisch hochwertiger Fußball kaum möglich. Für TuRa spielten von Beginn an Dirk Potofski, Christian Henke, Fabio Höhmann, Steffen Müller, Christopher Graf, Tom Salinus, Marc Werner, Jannik Hülsmann, Marius Feicke und die Neuzugänge Dominik Beule und Kenneth Blaschke. Mit Kamil Mika saß der dritte Neuzugang zu Beginn auf der Bank genau wie Maurice Neise und Maurice Erlmann.
Zu Beginn des Spiels hatten beide Mannschaften Probleme mit dem ungewohnten Untergrund klar zu kommen. Dennoch gelang TuRa bereits nach 4 Minuten der erste Schuss aufs Tor, als Kenneth Blaschke den Ball nach einer Ecke mit dem Kopf knapp über den Kasten drückte. Anschließend hatte auch der TuS Vosswinkel eine Torannäherung, aber die Abschlüsse von Marvin Schmitz und Tobias Keute waren weder hart noch platziert geschossen, sodass keine größere Gefahr von ihnen ausging. Die größte Chance in der Anfangsphase hatte TuRa in der 9. Minute als Fabio Höhmann vor dem gegnerischen Schlussmann auftauchte. Höhmann wollte den Ball ins lange Eck schieben, allerdings reagierte der Keeper gut und lenkte den Ball um den Pfosten. Nach der anschließenden Ecke kam Kenneth Blaschke wieder zum Abschluss, aber auch dieser Ball wurde zur Ecke abgeblockt. Nach dieser kam Steffen Müller zum Kopfball, platzierte das Leder aber etwas zu hoch. Danach wurde das Spiel etwas chancenärmer und erst eine Viertelstunde später in der 24. Minute gab es die nächste gute Offensivaktion von Freienohl. Marius Feicke kam außen an den Ball und brachte ihn flach und scharf vor das gegnerische Tor. Dort stand Janik Hülsmann, der den Ball zum 1:0 ins Tor schoss. Vosswinkel ließ sich davon nicht beirren und stand defensiv weiterhin gut, allerdings waren die Gäste in der Offensive komplett abgemeldet. In der 41. Minute hatte TuRa noch einmal eine Gelegenheit. Nach Zuspiel von Marc Werner kam Christian Henke zum Abschluss, aber der Ball klatschte nur an den Außenpfosten. Nach 45 Minuten stand es somit 1:0 für Freienohl und Jörg Fischer wechselte gleich 3 Mal. Mit Kamil Mika, Maurice Neise und Maurice Erlmann kamen alle Spieler in die Partie, die auf der Bank gesessen hatten. Tom Salinus, Fabio Höhmann und Kenneth Blaschke bekamen dafür eine Pause.
Auch im zweiten Abschnitt war TuRa die klar bessere Mannschaft und kam in der 53. Minute gleich wieder zum ersten gefährlichen Abschluss. Dominik Beule hatte einen Freistoß wenige Zentimeter über das Gehäuse befördert. 3 Minuten später hatte TuRa mehr Glück. Marc Werner servierte erneut für Christian Henke, der wieder zum Abschluss kam. Von Vosswinkels Iwan Schott entscheidend abgefälscht fand der Ball daraufhin den Weg ins Tor und TuRa führte somit 2:0. Danach passierte eine Viertelstunde lang wieder nichts Besonderes, aber man merkte, dass beim TuS allmählich die Kräfte nachließen. In der 72. Minute zog Freienohl dann das Tempo noch einmal an und zeigte eine großartige Passstafette mit Christian Henke, Janik Hülsmann und Marc Werner, der den Ball schließlich auf Maurice Neise spielte. Dieser behielt die Nerven, erzielte das 3:0 und entschied das Spiel endgültig. Nur 60 Sekunden später setzte sich Janik Hülsmann über außen durch und brachte den Ball in den Strafraum. Dieser wurde von Vosswinkel zu kurz geklärt. Deshalb kam Dominik Beule zum Abschluss und versenkte den Ball zum 4:0 genau im Winkel. 3 weitere Minuten später spielte Steffen Müller die Kugel in den Sechszehner auf Kamil Mika, der von Silvio Kampschulte zu Fall gebracht wurde. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß und Steffen Müller schnappte sich das Leder. Er schoss den Ball souverän ins rechte Eck und sorgte damit für das 5:0. Nach 3 Toren in 4 Minuten gönnte TuRa dem Gegner eine kleine Verschnaufpause. Allerdings war der Endstand noch nicht erreicht. In der 83. Minute spielte Maurice Neise einen gut getimten Pass in die Schnittstelle auf Dominik Beule. Der hob den Ball anschließend zum 6:0-Endstand über den gegnerischen Keeper hinweg ins Tor. Danach passierte nichts mehr. TuRa Freienohl gelang also ein ordentlicher Start ins Jahr 2018. Weiter geht’s für Freienohl nun am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr wenn man beim SV Westfalia Soest, Tabellenfünfter der Bezirksliga Staffel 7, zu Gast ist.
Bericht Nils Poprawski
 

TuRa - Partner

Wippermann

Aktuelle Spiele - Senioren