Litfaßsäule
Besucher
Heute23
Diesen Monat12847
Alle570413
Wetter News

Herren Sonntag 20.11.2017 TuRa Freienohl – TuS Langenholthausen 2:4

Am letzten Sonntag empfing unsere erste Mannschaft zum Hinrundenabschluss den TuS Langenholthausen. Im Vergleich zur Vorwoche wurde die Startelf auf 4 Positionen verändert. Julian Schirp war nach seinem Platzverweis in Allagen gesperrt, genau wie Janik Hülsmann, der die 5. Gelbe Karte gesehen hatte. Zudem saßen Martin Sternal und Raphael Müller auf der Bank. Im Tor stand somit Reserve-Keeper Patrick Rückriem. Außerdem spielte Co-Trainer Hussein Nouhi von Anfang an, genau wie Christopher Graf und Steve Banyik, welche nach abgesessener Gelb-Sperre wieder zur Verfügung standen.


TuRa hatte von Beginn an Probleme ins Spiel zu kommen, sodass der TuS sofort mehr Spielanteile hatte ohne dabei gefährlich zu werden. Die erste wirklich gute Gelegenheit nutzen die Gäste allerdings sofort. Torben Ochs kam nach einer Freistoßflanke zu frei zum Kopfball und drückte den Ball über die Linie. Danach stand TuRa defensiv besser und ließ kaum etwas zu, aber dennoch war der TuS die Mannschaft mit mehr Ballbesitz. Nach 20 Minuten ließen die Gäste erstmals ihre individuelle Qualität aufblitzen, die sie mit Tim Rademacher und Falk Fischer auf den Platz brachten aber auch hier entstand nichts besonders gefährliches. Erst in der 39. Minute wurde TuRa erstmals ernsthaft im gegnerischen Strafraum vorstellig. Nachdem Steve Banyik Dirk Stoltefaut mit einem Zuckerpass genau in die Schnittstelle der Langenholthauser Abwehr bedient hatte, ließ Stoltefaut noch einen Gegenspieler aussteigen und brachte den Ball dann im Tor unter. Danach passierte im ersten Durchgang nichts mehr was von Bedeutung gewesen wäre. Die zweite Halbzeit gestaltete sich zu Beginn etwas offener als die erste. In der 53. Minute steckte Marius Feicke einen Ball gut auf Steve Banyik durch, aber der Schiedsrichter entschied auf Abseits, sodass die Möglichkeit hinfällig war. Danach kam Langenholthausen wieder besser in die Partie, aber der Tabellendritte hatte weiterhin kaum Durchschlagskraft. Sinnbildlich dafür ist die Entstehung des 2:1 für die Gäste. Ein Freistoß aus 40 Metern von Marco Lemke rutschte durch und landete im Tor. Schwer zu sagen ob noch jemand den Ball berührt hatte. Lemke stand schließlich als Torschütze im Spielbericht. Danach ging die Partie wieder in eine ihrer vielen kurzen hitzigen Phasen in der es in drei Minuten drei Gelbe Karten gab. Langenholthausen schien dadurch wieder aus dem Spiel gekommen zu sein und konnte sich glücklich schätzen, dass Hussein Nouhi in der 73. Minute den richtigen Zeitpunkt des Abschlusses verpasste. Aber nur zwei Minuten später war TuRa erfolgreich. Es war wie schon beim 1:1 eine Co-Produktion von Dirk Stoltefaut und Steve Banyik. Stoltefaut täuschte vor den Ball zur Grundlinie treiben zu wollen, legte ihn sich dann aber in die Mitte, um auf Banyik flanken zu können. Dieser brachte den Ball mit einer Direktabnahme und aller Routine im Gäste-Tor unter. Aber Langenholthausen brauchte nicht besonders lang um den erneuten Ausgleich zu verkraften. Überhaupt sah man in den letzten Minuten des Spiels, dass die Hinrunde auf Freienohler Seite Personal und Kraft gekostet hatte. Deshalb war der TuS in den letzten Minuten der Partie wohl auch die sowohl psychisch als auch physisch frischere Mannschaft. Es dauerte auch nicht lang bis der TuS durch Tim Rademacher zum dritten Mal in Führung ging. Rademacher konnte eine Hereingabe mit dem Rücken zum Tor kontrollieren, sich drehen und den Ball anschließend in die Maschen schießen. Nur 5 Minuten später avancierte Rademacher dann endgültig zum Matchwinner und drückte den Ball nach einer Freistoßflanke mit dem Kopf über die Torlinie, sodass es am Ende einen verdienten 4:2 Erfolg des TuS Langenholthausen gab. Unmittelbar nach dem 2:4 in der 87. Minute vollzog TuRa den einzigen Wechsel und brachte Chris Kramer für Steve Banyik.
Somit ist die Hinrunde also absolviert. TuRa Freienohl belegt den 7. Tabellenplatz, während auf den Abstiegsplätzen der TuS GW Allagen und der TuS 1945 Warstein liegen. Herbstmeister ist der SV Brilon und erfolgreichster Torschütze mit 14 Treffern nach 15 Spielen ist ein gewisser Steve Banyik von TuRa Freienohl. Das Pflichtspieljahr ist aber dennoch nicht beendet, denn nach einem spielfreien Wochenende empfängt unsere erste Mannschaft am 3. Dezember um 14:30 den Tabellensechsten FC Arpe-Wormbach zum letzten Spiel in 2017.

Bericht Nils Poprawsk

 

TuRa - Partner

Wippermann

Aktuelle Spiele - Senioren