Litfaßsäule
Besucher
Heute23
Diesen Monat12847
Alle570413
Wetter News

Herren Sonntag 15.10.2017 Sportfreunde Birkelbach – TuRa Freienohl 2:2

Am zurückliegenden Sonntag trat unsere erste Mannschaft die Reise nach Birkelbach an. Weil sich Steffen Müller im Spiel gegen den SSV Meschede eine Fußverletzung zugezogen hatte und deshalb in den nächsten Wochen ausfallen wird und Maurice Erlmann beruflich verhindert war musste TuRa-Coach Jörg Fischer die Startformation gegenüber der Vorwoche auf zwei Positionen verändern. Maurice Neise und Luca Tscheike spielten von Anfang an. TuRa sollte gegen den Angstgegner gut ins Spiel kommen und bereits nach 4 Minuten konnte Janik Hülsmann den ersten Torabschluss verzeichnen. Auch die nächste Chance gehörte Freienohl, aber auch Steve Banyik konnte den Ball nicht im Kasten unterbringen. In der 13. Minute gaben auch die Sportfreunde durch Jonas Völkel ein erstes Lebenszeichen von sich, aber der Schuss ging mehrere Meter über das Freienohler Tor.

In der 15. Minute wurde es dann auf der anderen Seite wieder etwas gefährlicher als Steve Banyik für Dirk Stoltefaut ablegte, dieser den Ball aber einen halben Meter am Tor vorbei jagte. Nach 23 Minuten hatte auch Luca Tscheike seine erste Torannäherung. Der Ball kam dabei auch auf das Tor, allerdings konnte Birkelbachs Schlussmann den Ball ohne größere Probleme halten. 3 Minuten später wurde der Spielverlauf dann völlig auf den Kopf gestellt. Nach einem abgeblockten Schuss von Jonas Wetter war Tim Strack zur Stelle, der seine Gegenspieler mit 2 geschickten Körpertäuschungen überlistete und anschließend durch einen platzierten Schuss das 1:0 für die Gastgeber erzielte. TuRa ließ sich davon aber nicht beirren. In der 34. Minute hatte Steve Banyik nach einem glänzenden Zuspiel von Christopher Graf die Möglichkeit zum Ausgleich, scheiterte aber beim Versuch den Ball auf Dirk Stoltefaut querzulegen. Freienohl war nun aber voll da und drängte auf den Ausgleich. Steve Banyik und Dirk Stoltefaut hatten die meisten Abschlüsse, für den Ausgleich sorgte allerdings Christopher Graf. Der Außenverteidiger bekam nach einer Freistoßflanke den aus dem Sechszehner herausgeköpften Ball und löffelte diesen wieder in Richtung Tor. Da der Birkelbacher Schlussmann dabei etwas zu weit vor seinem Kasten stand, hatte er keine Möglichkeit mehr den Schuss abzuwehren, sodass es zur Pause 1:1 stand. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild. TuRa war weitestgehend die bessere Mannschaft und hatte durch Luca Tscheike in der 49. Minute gleich eine Doppelchance, aber dem Birkelbacher Schlussmann gelang es die Schüsse abzuwehren. 3 Minuten später war TuRa wieder gefährlich vor dem Tor der Sportfreunde, aber Steve Banyik traf aus spitzem Winkel nur den Pfosten. 12 Minuten später machte es der Top-Torjäger der Bezirksliga aber besser. Nach einem tollen Pass von Tom Salinus genau in die Schnittstelle der Birkelbacher Abwehr ließ Steve Banyik weder seinem Gegenspieler noch dem Torwart eine Chance und schoss TuRa zur zu diesem Zeitpunkt verdienten Führung. Danach wurden die Gastgeber aber nicht nur ruppiger in ihrer Zweikampfführung, sondern auch gefährlicher.  Der erste Schuss, den Birkelbach in der zweiten Hälfte aus dem Spiel heraus abgab war allerdings noch ungefährlich. In der 77. Minute hatten die Gastgeber eine riesige Möglichkeit, aber Dirk Potofski entschied eine 1-gegen-1-Situation gegen Nikola Novakov für sich. Birkelbach war nun die bessere Mannschaft und TuRa konnte nur vereinzelt für Entlastung sorgen. In der 80. Minute konnte ein Schuss von Nikola Novakov noch geklärt werden. Aber in der 88. Minute belohnten sich die Gastgeber in Person von Sebastian Wanke und erzielten den Ausgleich. Die letzte Aktion gehörte aber TuRa. In der 95. Minute lief Dirk Stoltefaut auf den gegnerischen Keeper zu, verpasste allerdings den richtigen Zeitpunkt um abzuschließen, sodass es am Ende beim 2:2 blieb. Dies ist aus Freienohler Sicht zwar ärgerlich, da der Ausgleich erst sehr spät viel, aber unterm Strich geht die Punkteteilung in Ordnung. TuRa rangiert somit weiterhin auf Platz 6 der Bezirksligatabelle und erwartet am kommenden Sonntag den Tabellenvierten TuS Sundern. In der vergangenen Saison entschied man beide Spiel gegen den TuS für sich. Auswärts siegte man mit 2:1 und zu Hause mit 4:2, allerdings hat sich die Mannschaft des TuS Sundern seitdem personell stark verändert.

TuRa wechselte im Spiel dreimal:
81. Min Nurhat Güner für Maurice Neise
84. Min Martin Sternal für Marc Werner
90. Min Raphael Müller für Luca Tscheike

Bericht Nils Poprawski

Herren Sonntag 15.10.2017 SG Allendorf/Amecke II - TuRa Freienohl II 3:2

Die zweite Mannschaft reiste zum Auswärtsspiel nach Allendorf. Gegen die neu gegründete Spielgemeinschaft entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. TuRa ging mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft in die Partie, das Lazarett wuchs fast auf Mannschaftsstärke heran. Nichtsdestotrotz wollte TuRa das Beste aus der Situation machen und drei Punkte mit nach Freienohl nehmen. TuRa startete gut in die Partie und hatte direkt einige gute Möglichkeiten durch zum Beispiel Viktor Günther oder Marcel Blank. Die Hausherren streuten viele lange Bälle ins Spiel eigene Spiel ein, die aber oft durch die TuRa-Defensive abgelaufen werden konnten. In der ersten Halbzeit war aber das Glück nicht auf der Seite von der Zweiten. Vorne viel nicht das erhoffte 1:0 für TuRa und hinten viel zum Ende der ersten Hälfte durch einen Eckball das 1:0 für die Hausherren. Mit dem Rückstand ging es dann auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel spielte TuRa auf den Ausgleich, der dann auch durch in der 62 Min. Viktor Günther fiel. Nach dem 1:1 war es weiter ein ausgeglichenes Spiel, man merkte aber TuRa an, dass die Kräfte nachließen. In der Folge fielen zwei unglückliche Treffer gegen TuRa zum 2:1 und 3:1 für die SG. TuRa kam in der Schlussphase durch eine Einzelaktion von Waldemar Strauch zum 3:2 Anschlusstreffer, doch die Kräfte und Zeit reichten nicht mehr um den Ausgleich noch zu erzielen. Somit geht das Spiel leider verloren und die Vorbereitungen laufen für das nächste Heimspiel am Sonntag gegen den Spitzenreiter Türkiyemspor N-Hüsten.

TuRa wechselte einmal:
82. Minute Felix Schemme für Viktor Günther

Damen Sonntag 15.10.2017 TuRa Freienohl : Iserlohner TS 12:0

An der Küppelkampfbahn stand für die Damenmannschaft die Partie gegen den Iserlohner TS an. Es sollte ein Schützenfest werden. Ab der ersten Minute war klar in welche Richtung es ging. Zur Halbzeitpause stand es bereits 5:0 für Freienohl. Die Gäste konnten nach Spielerinnen-Mangel die Partie auch nicht vollzählig beenden. Nichtsdestotrotz war es eine sehr gute Mannschaftsleistung der Freienohler Damenmannschaft, die für die kommenden Spiele Aufwind geben kann.
Aufgrund der zahlreichen Tore, die Torfolge als Torjägerliste:

1:0 Jasmin Meier 8. Min
2:0 Maike Fust 8. Min
3:0 Jasmin Meier 10. Min
4:0 Vanessa Siewers 15. Min
5:0 Eigentor 29. Min
6:0 Maike Fust 64. Min
7:0 Tanja Nölke 66. Min
8:0 Benita Hahn 70. Min
9:0 Sabine Fettin 78. Min
10:0 Daniela Beste 79. Min
11:0 Marie-Christin Rüther 82. Min
12:0 Daniela Beste 85. Min

 

TuRa - Partner

Wippermann

Aktuelle Spiele - Senioren