Litfaßsäule
Besucher
Heute23
Diesen Monat12847
Alle570413
Wetter News

Herren Sonntag 01.10.2017 SV 1919 Herdringen – TuRa Freienohl 3:3

Am letzten Sonntag reiste unsere erste Mannschaft zum Auswärtsspiel beim SV Herdringen und lief dabei exakt mit der Formation der Vorwoche auf. Nur auf der Bank gab es zwei Änderungen, da Maximilian Rüntker und Nurhat Güner dabei waren. Jedoch war Patrick Rückriem wieder bei TuRa II im Einsatz und Raphael Müller war im Urlaub.
Die erste gute Aktion des Spiels gehörte gleich den Gastgebern, denn bereits nach drei Minuten tauchte Marcel Kern vor Dirk Potofski auf, doch der konnte den Schuss des Herdringers abwehren. Danach kam TuRa besser ins Spiel und war klar die bessere Mannschaft. In der 10. Minute hatte Steve Banyik eine Gelegenheit, nachdem Steffen Müller den Ball in den Strafraum gelöffelt hatte, aber der Abschluss kam zu überhastet, sodass der Ball das Tor verfehlte. Freienohl spielte aber weiter zielstrebig und hatte durch Marius Feicke einen weiteren Abschluss. In der 19. Minute belohnte man sich dann auch endlich. Marc Werner versuchte es einfach mal aus 16 Metern, scheiterte jedoch am Herdringer Keeper, der gegen den Nachschuss von Steve Banyik aber machtlos war. Mit der Führung im Rücken hatte TuRa gegen zu passiv agierende Herdringer weitestgehend weiter leichtes Spiel auch wenn man lange nicht zu Abschlüssen kam, aber der erste nach dem 1:0 führte gleich zum nächsten Treffer.

Sinnbildlich für das Herdringer Spiel war, dass Dirk Stoltefaut den Ball von der Mittellinie aus, 2 Gegenspieler vor sich her treibend, bis in den Strafraum führen konnte und schließlich zum 2:0 für TuRa abschloss. Herdringen fand in dieser Phase überhaupt nicht statt und Freienohl spielte sich einige Chancen heraus. Die größte in der 40. Minute als Marc Werner den Ball in den Strafraum chipte. Dort übersah der Unparteiische dann ein Foul an Janik Hülsmann, doch der mitgelaufene Dirk Stoltefaut hatte dennoch die Einschussgelegenheit, knallte den Ball aber nur an die Latte.  Erst in der 42. Minute hatte Herdringen den zweiten ernst zu nehmenden Abschluss, allerdings verfehlte der Schuss von Marcel Kern das Freienohler Tor um 20 ca. Zentimeter. Dann war Halbzeit und TuRa führte hochverdient mit 2:0. Nach der Pause sahen die Zuschauer allerdings eine völlig andere Begegnung. Jetzt war es der TuRa Freienohl, der nicht auf dem Platz war und das wurde prompt bestraft. Marcel Kern tauchte vor Dirk Potofski auf und erzielte den Anschlusstreffer. Herdringen drückte nun auf den Ausgleich und nach einer unübersichtlichen Situation in der 56. Minute im Freienohler Strafraum gelang es Maurice Erlmann so grade noch den Ball vor dem überqueren der Torlinie wieder in Feld zu schlagen. Zumindest sah dies der Schiedsrichter so, denn ob der Ball hinter oder auf der Linie war, wird wohl nie eindeutig aufzuklären sein. Weiterhin war Herdringen am Drücker und sollte sich nur 2 Minuten später belohnen, als Marcel Kern sein zweites Tor erzielte und die Gastgeber endgültig zurück ins Spiel brachte. Bei TuRa war die nötige Sicherheit zwar verloren gegangen, aber man fing sich allmählich wieder und hatte auch selbst wieder Abschlüsse. In der 62. Minute hob Dirk Stoltefaut den Ball über den Keeper der Herdringer hinweg, jedoch ging der Ball neben das Tor. Nur 5 Minuten später war es Janik Hülsmann, der sich endlich für seine guten Leistungen der letzten Wochen belohnte und den Herdringer Schlussmann mit einem trockenen Schuss zur 3:2-Führung überwand. Nur 2 Minuten später gab es den nächsten Nackenschlag für den SV, denn Spielführer Benjamin Menke hielt gegen Marius Feicke seinen Fuß über den des Freienohlers und wurde für das Foulspiel mit seiner zweiten Gelben Karte bestraft, sodass Herdringen in Unterzahl weiter spielen musste. Aber der SV bewies einmal mehr Moral und kam durch Steffen Kern zum durchaus nicht unverdienten Ausgleich. In der Folge war das Spiel kaum von Torchancen geprägt. Die vielversprechendsten Aktionen für Freienohl hatte Steffen Müller, dessen Distanzschüsse stets eine Gefahr für den Herdringer Kasten darstellten. In der Schlussphase war Herdringen dem Sieg dann sogar näher als Freienohl, aber TuRa gelang es die Situationen clever zu verteidigen um zumindest noch einen Zähler mit auf die Heimreise nehmen zu können. Am nächsten Sonntag spielt TuRa dann zu Hause im Duell mit dem SSV Meschede gegen die einzig andere überkreislich spielende Mannschaft aus dem Stadtgebiet Meschede. Da der SSV in der vergangenen Saison noch Landesliga spielte gibt aus der letzten Spielzeit keinen direkten Vergleich.

TuRa wechselte im Spiel drei Mal:
87. Minute Maurice Neise für Dirk Stoltefaut
88. Minute Luca Tscheike für Janik Hülsmann
94. Minute Martin Sternal für Marius Feick

Bericht Nils Poprawski

Herren Sonntag 01.10.2017 KF 2. Korriku Sundern - TuRa Freienohl II 6:4

Die zweite Mannschaft reiste zum Auswärtsspiel nach Westenfeld gegen den  KF 2. Korriku Sundern. TuRa ging angeschlagen in die Partie, dennoch zeigte sich die Mannschaft kämpferisch und ging in der 9. Minute durch Robin Scharf in Führung. Doch die Führung hielt nicht lange bereits in der 13. Minute glichen die Hausherren aus. Im Anschluss zeigte Korriku ein starke Phase und belohnte sich mit dem 2:1 in der 21 Minute. TuRa konnte aber vier Minuten wieder ausgleichen und per Strafstoß durch Marcel Blank zum 2:2 ausgleichen. Zum Ende der ersten Hälfte konnte Korriku erneut in Führung gehen und zum 3:2 Pausenstand erhöhen. Nach dem Seitenwechsel war TuRa gefordert das Spiel offen zu gestalten und Waldemar Strauch traf auch für TuRa zum 3:3 Ausgleich. Es folgte eine unglückliche Phase für Freienohl in der vorne Hochkaräter liegen gelassen wurden und man zwei Tore in der 65. und 80. Minute hinnehmen musste. In der Schlussphase der Partie erzielten beide Mannschaften noch ein Tor in der 90. Minute (TuRa durch Marcel Blank). Somit endete die Partie mit einem 6:4, dass aber noch viele weitere Chancen hatte und auch 10:10 hätte ausgehen können. TuRa II hat aber keine Zeit durch zu schnaufen, die dritte englische Woche in Folge steht an, am morgigen Dienstag geht es gegen den SV Affeln II um 19 Uhr in Affeln.

TuRa wechselte einmal:
45. Minute Tarik Güner für Sebastian Pöttgen

Damen Sonntag 01.10.2017 SV Bachum/Bergheim : TuRa Freienohl 6:0

Die TuRa Damen mussten leider eine Niederlage gegen den SV Bachum/Bergheim hinnehmen. Nach der ersten Hälfte stand es bereits 5:0 und die Weichen für den Rest der Partie waren gestellt. TuRa bleibt nur die Partie schnell wieder aus den Köpfen zu bekommen und nach vorne zu schauen. Denn auch für die Damen steht bereits am morgigen Dienstag das nächste Spiel gegen die SG Stockum/Amecke/Allendorf/Endorf an. Gespielt wird auswärts um 15 Uhr.

 

 

TuRa - Partner

Wippermann

Aktuelle Spiele - Senioren