Litfaßsäule

Herr HelnerusGemeinsam mit der Familie und Freunden trauert der TuRa Freienohl um Hans Helnerus, der 78-jährig nach langer schwerer Krankheit verstarb. Mit ihm haben Vorstand und Mitglieder einen großartigen Menschen, Sportkameraden und Freund verloren.

Insgesamt 44 Jahre hat Hans Helnerus unseren Verein als Vorstandsmitglied mit außerordentlichem Engagement entscheidend geprägt.

Von 1954 bis 1960 war er zunächst als Jugend-Geschäftsführer und Leiter der Fußballjugend für den TuRa tätig. Anschließend war er bis 1970sowohl Geschäftsführer für den Gesamtverein als auch für die Fußballabteilung. Später leitete er diese Abteilung auch außerordentlich erfolgreich. Eine seiner wegweisenden Ideen war die Gründung der Alt-Herren Fußballgemeinschaft, die seit 1966 Bestand hat. Gemeinsam mit Franz-Josef Schirp(Bobby) übernahm Hans Helnerus die Leitung. Mit kluger Weitsicht und stetem Engagement organisierte Helnerus den Spielbetrieb; mit seinem Einsatz sorgte er für kontinuierliche sportliche Erfolge und darüber hinaus auch für die Entstehung eines heimatverbundenen Freundeskreises.

Als es im Jahr 1974 hieß; wir müssen unsere daniederliegende Leichtathletik Abteilung wieder aufbauen, war es Hans Helnerus, der diese Aufgabe übernahm. Und erneut zahlten sich sein Engagement und seine Arbeit direkt aus, was zahlreiche sportliche Erfolge dieser Sparte eindrucksvoll belegen. Er war es auch, der sportliche Trends aufgriff und Innovationen einführte. Man denke nur an den jährlich stattfindenden Cross-Lauf, der von ihm ins Leben gerufen wurde.

 

Keiner verstand es wie er, Streitigkeiten zu schlichten und auch in hektischen Situationen stets den Überblick zu behalten. Sein Sportgeist, sein Sinn für gepflegte Kameradschaft und seine natürliche Autorität, die er stets zum Wohle des Vereins einsetzte, werden unvergessen bleiben.

Wir alle verneigen uns mit Hochachtung und in stiller Trauer von einem Vorbild und einem Freund, der es auf eine besondere Art verstand, Interesse am Sport zu wecken, den generationsübergreifenden Zusammenhalt zu fördern und Wege für sportliche Freizeitaktivitäten zu ebnen

Am kommenden Mittwoch wird unser verdienstvoller Sportkamerad von seinen Freunden zur letzten Ruhestätte begleitet.

 

TuRa - Partner