Litfaßsäule
Besucher
Heute30
Diesen Monat15800
Alle500176
Wetter News

Herren Sonntag 03.09.2017 SG Serkenrode/Fretter – TuRa Freienohl 0:0

Am letzten Sonntag gastierte unsere erste Mannschaft in Serkenrode bei einem Aufsteiger. Gegenüber der Pokalpartie in Beckum standen Steffen Müller, Steve Banyik, Dirk Stoltefaut und Christopher Graf wieder zur Verfügung, allerdings musste man auf Maurice Erlmann verzichten, der privat verhindert war. Bereits zu Beginn der Partie konnte man feststellen, dass man es gegen den noch sieglosen Aufsteiger nicht leicht haben würde. Dennoch gehörten die ersten Torannährungen Freienohl und wurden durch Schüsse von Marius Feicke und Christopher Graf dargestellt. Wenig später meldete sich aber auch die Offensive der Gastgeber mit einem Schuss auf das Freienohler Gehäuse im Spiel an. In der 14. Minute gab es die erste ernstzunehmende Chance für Serkenrode, als Julian Reuter einen Schuss mal etwas platzierter abfeuern konnte, dabei das Tor allerdings knapp verfehlte. Darauf folgte die größte Möglichkeit der gesamten Partie auf Freienohler Seite. Nach Vorarbeit von Steve Banyik stand Marc Werner alleine vor dem gegnerischen Torwart. Dieser ließ sich zweimal von Werner täuschen, der jeweils den Abschluss angetäuscht hatte und so lag der Torwart auf dem Boden.

Unglücklicher Weise traf Werner den Ball dann aber nur mit dem Schienbein, sodass das Leder über das Tor hinwegflog. Aber TuRa war nun die bessere Mannschaft und machte durch Dirk Stoltefaut, Janik Hülsmann und Steve Banyik weiter Druck, leider ohne Erfolg. In der 27. Minute musste TuRa-Coach Jörg Fischer dann eine verletzungsbedingte Auswechslung vornehmen. Christopher Graf konnte nicht mehr weiterspielen und wurde von Christian Henke ersetzt. Bis zur Pause war das Spiel dann ausgeglichen. Beide Teams suchten einige Male mehr alibimäßig den Abschluss und wurden folgerichtig nicht dafür belohnt. Felix Schmidt-Holthöfer war dies auf der Seite der SG, während sich Dirk Stoltefaut und Marius Feicke auf Freienohler Seite auf dem Chancenzettel verzeichnen lassen konnten. Zur Halbzeit stand es den Leistungen entsprechend Remis. Nach der Pause sah es zuerst so aus als würde TuRa das Heft in die Hand nehmen, denn durch Dirk Stoltefaut hatte man gleich nach Wiederbeginn die erste Torannährung des zweiten Durchgangs, aber die Gastgeber stellten sich zu Beginn der zweiten Hälfte als wacher heraus. Gleich 2 Mal war TuRa-Schlussmann Dirk Potofski gegen Felix Schmidt-Holthöfer zur Stelle. Danach war TuRa in der Offensive wieder etwas präsenter und fand durch Steffen Müller und Marc Werner zwei weitere Abschlüsse. Danach wurde das Spiel etwas ruppiger und der Schiedsrichter zeigte innerhalb von 4 Minuten vier Mal die Gelbe Karte, jeweils zwei Mal auf beiden Seiten. Danach war die Partie zwar weiterhin kampfbetont, bot allerdings wenige Anlässe persönliche Strafen gegen Spieler auszusprechen, sodass nun wieder mehr Fußball gespielt wurde. Die kampfstarken Gastgeber machten Druck und erspielten sich zahlreiche Gelegenheiten. Eine der besten hatte dabei Julian Reuter der aus 5 Metern abzog und nur an Dirk Potofski scheiterte, der in dieser Situation zugegebener Maßen kaum eine Chance hatte zu reagieren und einfach nur gut stand. Bei den weiteren Abschlüssen der SG zeichnete sich der Freienohler Schlussmann mehrere weitere Male aus und parierte die Schüsse von Pawel Gralla und Julian Reuter. Nachdem Potofski auch den letzten Schuss in der 91. Minute am Einschlag hinderte blieb es beim Unentschieden. TuRa kämpfte über 70 Minuten stark mit und hatte in den letzten 20 Minuten mit Dirk Potofski einen sicheren Rückhalt, der sich als Garant für den Punktgewinn herausstellen lässt.
Für TuRa geht es nun bereits am Freitag um 19:00 Uhr beim SV Oberschledorn/Grafschaft weiter. Die Partie gehört dem fünften Spieltag an, der planmäßig am Sonntag ausgetragen wird, und wurde vorgezogen. Oberschledorn liegt 3 Punkte und 2 Plätze hinter TuRa auf Rang 9. In der vergangenen Spielzeit konnte Freienohl beide Vergleiche mit dem SV für sich entscheiden. In Freienohl gewann man mit 3:1, auswärts mit 3:2.

TuRa wechselte im Spiel dreimal:
27. Minute Christian Henke für Christopher Graf
55. Minute Luca Tscheike für Martin Sternal
71. Minute Maurice Neise für Raphael Müller


Bericht Nils Poprawski

Herren Sonntag 03.09.2017 TuS Müschede II - TuRa Freienohl II 0:2

Die zweite Mannschaft reiste zum ersten Auswärtsspiel in der neuen Liga zum TuS Müschede. Es war ein hektisches und schnelles Spiel in dem es viel hin und her ging. TuRa fehlte in der ersten Hälfte über weite Teile die defensive Grundordnung um selber einen guten Spielaufbau aufzuziehen. So beschränkte sich das Spiel von TuRa auf Konter in der Offensive, was als Aufsteiger keine Schande ist. Müschede nutzte die höheren Spielanteile nicht und schaffte es nicht bis in den Sechszehner zu kombinieren. So nutzte TuRa eine ihrer Konterchancen in der ersten Halbzeit und nach Pass von Marcel Blank konnte Julius Schulte den gegnerischen Torhüter umkurven und zum 1:0 Siegtreffer einschieben. Mit dem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel wollten die Hausherrn den Ausgleich, doch TuRa kam stärker aus der Pause. Bei TuRa häuften sich jetzt die Chancen. Müschede blieb aber weiter gefährlich bei Standards und machte hinten weiter auf. Das konnte TuRa dann auch nutzen und erzielte durch Viktor Günther das 2:0. In der Schlussphase der Partie wollten sich die Hausherrn nicht mit der Niederlage abfinden und es wurde hektisch auf dem Feld. TuRa überstand aber diese Phase ohne Gegentor und konnte so den ersten Sieg in der Saison einfahren.

TuRa wechselte dreimal:

45. Minute Patric Da Silva für Sebastian Pöttgen
45. Minute Waldemar Strauch für Luca Altenwerth
88. Minute Luca Altenwerth für Viktor Günther

Damen Sonntag 03.09.2017 TuRa Freienohl – SF Hüingsen 4:1

Die TuRa Damen bestritten ihr erstes Spiel mit der sogenannten 9er Mannschaft. Im Ligapokal war es die Premiere unter der neuen Mannschaftsstärke. Es wurde ein gelungener Einstand. TuRa war von Anfang an die bessere Mannschaft und wusste auch mehr mit den neuen Umständen anzufangen als der Gegner. Allerdings fielen die ersten Tore erst spät in der ersten Halbzeit. In der 41. und 44. Minute erzielte Laura Brüggemann einen Doppelpack für TuRa. Nach dem Seitenwechsel musste TuRa zunächst den Ausgleich hinnehmen. Nicht ganz klar wie der Ball den Weg ins Tor fand, da er scheinbar abgefälscht wurde, aber am Ende blieb der Anschlusstreffer 2:1 für Hüingsen. TuRa musste wieder was tun. Das schien sich auch die Mannschaft zu denken. Laura Brüggemann erzielte in der 62. Minute das 3:1 für TuRa und beendete die Hoffnungen der Gäste das Spiel zu drehen. Den Schlusspunkt setzte Nicola Döring, die in der 87. Minute noch den 4:1 Endstand für TuRa erzielte. So kann es am Mittwoch weitergehen, dort spielt die Damenmannschaft um 19:30 Uhr zu Hause gegen den SV Affeln.

 

TuRa - Partner

Wippermann

Aktuelle Spiele - Senioren