Litfaßsäule
Besucher
Heute31
Diesen Monat15801
Alle500177
Wetter News

Herren Sonntag 27.08.2017 TuRa Freienohl – SuS Langscheid/Enkhausen 3:1

Am vergangenen Sonntag empfing unsere erste Mannschaft den SuS Langscheid/Enkhausen zum 2. Heimspiel in Folge. Bei TuRa fehlte Christian Henke, allerdings stand Dirk Stoltefaut nach seiner abgesessenen Gelb-Rot-Sperre wieder zur Verfügung. Auch Viktor Günther war wieder für die erste Mannschaft im Einsatz. Das Spiel begann ohne eine große Abtastphase und beide Teams waren von Beginn an voll da. Die Gäste hatten in den ersten Minuten dennoch mehr Spielanteile und kamen insbesondere durch den schnellen und technisch starken Pasquale Curcio immer wieder zu guten Gelegenheiten. Auch Markus Kulisch versuchte in der Anfangsphase einmal sein Glück, doch Dirk Potofski bildete einen sicheren Rückhalt.

In der 19. Minute kam TuRa dann mal mit etwas Tempo in den gegnerischen Strafraum. Steve Banyik legte sich den Ball an seinem Gegenspieler Burak Mucuk vorbei. Dieser ließ sein Bein stehen und Banyik nahm das Geschenk an. Er fiel und der Schiedsrichter pfiff. Elfmeter für Freienohl. Banyik schnappte sich daraufhin das Spielgerät legte es auf den Elfmeterpunkt und schoss es mit der gewohnten Souveränität links unten ins Langscheider Tor. Der SuS war danach deutlich verunsichert und verlor etwas den Faden, allerdings hatten die Gäste ungefähr 10 Minuten nach dem Gegentreffer wieder die größeren Spielanteile und versuchten den Ausgleich zu markieren, aber Pasquale Curcio und Markus Kulisch konnten die sich bietenden Chancen nicht nutzen. Teils durch eigene Verspieltheit, dann wieder durch die herausragenden Reaktionen der Freienohler Abwehr und von Dirk Potofski, der sich in der ersten Halbzeit mehrfach auszeichnen konnte. In der 35. Minute tauchte dann aber TuRa mal wieder vor dem gegnerischen Kasten auf. Maurice Neise setzte sich gegen einen Gegenspieler durch und schloss ab, aber irgendwie gelang es Gästekeeper Philipp Koch noch den Ball ans Aluminium zu lenken. 5 Minuten später gab es die nächste gute Aktion für Langscheid. Pasquale Curcio ließ einen Pass für Markus Kulisch durch. Der fackelte nicht lang und drosch das Leder aus 20 Metern aufs Freienohler Tor. Potofski hatte bei diesem Schuss nicht die geringste Chance und so stand es kurz vor der Pause 1:1. Einzig Dirk Potofski war es zu verdanken, dass die Gäste nicht noch vor der Pause in Führung gingen, denn in der 44. Minute rettete er gegen den starken Pasquale Curcio.
In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer dann ein völlig anderes Spiel. In der 52. Minute hatte Maurice Neise eine gute Gelegenheit, scheiterte allerdings an Philipp Koch. Den Nachschuss setzte Dirk Stoltefaut dann knapp am Tor vorbei. Aber 2 Minuten später sollten sich die Freienohler belohnen. Steve Banyik bediente Viktor Günther, der den Ball am Gästekeeper vorbei brachte. Langscheid hatte diesen Gegentreffer noch gar nicht richtig verdaut, als Steve Banyik schon wieder vor Philipp Koch auftauchte und nur 4 Minuten später das 3:1 erzielte. Die Gäste zeigten danach zwar den Willen sich gegen die dritte Niederlage im dritten Spiel zu wehren, aber gegen bärenstarke Freienohler hatten die Langscheider in der zweiten Halbzeit keine Chance. Einzig vereinzelte Entlastungsangriffe brachte die Elf von der Sorpe zu Stande auf die dann meistens ein Freienohler Konter folgte. So hätten Marc Werner und Tom Salinus das Spiel bereits nach einer Stunde entscheiden können. Nach einem heraus geköpften Freistoß hob Marius Feicke den Ball nach 64 Minuten wieder in den Sechszehner, aber die Hereingabe wurde zum Torschuss, den Philipp Koch gerade noch über das Tor lenken konnte. Darauf folgten 2 Abschlüsse von Tom Salinus in der 67. und 69. Minute, aber das vierte Tor wollte nicht fallen. In der 78. Minute versuchte Steffen Müller mit einem Freistoß sein Glück und zog den Ball um die Mauer herum, aber wieder war Koch da, der der einzige Grund dafür ist, dass die Gäste in der zweiten Halbzeit nicht völlig untergegangen sind. In der 79. Minute setzte Viktor Günther einen Fallrückzieher knapp am Tor vorbei und verpasste auch 2 Minuten später das 4:1. Dirk Stoltefaut hatte in der 85. Minute auch noch die Gelegenheit. Genau wie der eingewechselte Martin Sternal in der 90. Minute, der ebenso wie Stoltefaut eine Minute später scheiterte.
Am Ende blieb es dann beim 3:1 für TuRa. Nach 3 Spieltagen liegt man somit auf dem Sechsten Platz, während der Kontrahent Langscheid/Enkhausen weiter auf den ersten Punkt wartet.
Auf die Freienohler kommt nun eine englische Woche zu, denn bereits am Mittwoch trifft man im Sechzehntelfinale des Arnsberger Kreispokals auf den SuS Beckum. Dieser bestritt am Sonntag das erste Pflichtspiel der Saison und setzte sich in der Kreisliga A Arnsberg mit 2:1 gegen die SG Allendorf/Amecke durch. Anstoß ist um 19:30 Uhr in Beckum.

TuRa wechselte im Spiel dreimal:
82. Minute Raphael Müller für Maurice Neise
86. Minute Martin Sternal für Viktor Günther
90. Minute Chris Kramer für Christopher Graf

Bericht Nils Poprawski

Herren Sonntag 27.08.2017 TuRa Freienohl II – SuS Langscheid/Enkhausen II 1:2

Die zweite Mannschaft spielte in ihrem ersten Saisonspiel gegen die zweite Mannschaft des SuS Langscheid/Enkhausen. Es stand also für das erste Meisterschaftsspiel direkt mit einem A-Kreisliga Absteiger ein richtiger Brocken für TuRa bereit. Auf heimischen Rasen konnte TuRa in der ersten Hälfte ebenbürtig gegen den Gegner gegen halten. TuRa stand etwas tiefer als die Gäste und konzentrierte sich auf schnelle Tempo Gegenstöße, die auch Wirkung erzielten. Die Gäste hatten zwar über die gesamte Zeit gesehen mehr Ballbesitz, konnten aber über weite Strecken nicht viel damit anfangen. TuRa konnte einige Chancen durch gutes Stellungsspiel entschärfen oder zum Schluss durch einen gut aufgelegten Schlussmann vereiteln. So konnte sich TuRa dann durch Marcel Blank in der 35. Minute für eine konzentrierte Leistung belohnen, mit einem Distanzschuss erzielte er das 1:0 für TuRa. Mit der 1:0 Führung ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel setzte es gleich den ersten Nackenschlag für TuRa, nach einem Pressschlag und viel Zufall nahm Raphael Verhasselt von Langscheid/Enkhausen einen Querschläger direkt und erzielte den 1:1 Ausgleich. TuRa zeigte sich zunächst unbeeindruckt von dem Gegentreffer und spielte weiter, aber je länger das Spiel ging desto mehr merkte man der Mannschaft das heiße Wetter und kraftraubende Spiel an. Dennoch schafften es die Gäste kaum aus dem Spiel eine 100%ige Torchance zu erzielen. Als man so langsam dachte, dass es sich Richtung Unentschieden bewegte, zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Nach einem Körperkontakt im Sechszehner nahm der Langscheider Stürmer dankten die Einladung an und ließ sich fallen. Der Elfmeter wurde verwandelt und die Gäste gingen in Führung. TuRa versuchte nochmal alles um den Ausgleich zu erzielen, doch es blieb bei der Niederlage. Nach einer guten Mannschaftsleistung konnten keine Punkte in Freienohl behalten werden.

TuRa wechselte einmal:

65. Minute Sebastian Pöttgen für Julius Schulte

 

TuRa - Partner

Wippermann

Aktuelle Spiele - Senioren