Litfaßsäule
Besucher
Heute618
Diesen Monat17678
Alle552053
Wetter News

Herren Sonntag 20.08.2017 TuRa Freienohl – FC BW Gierskämpen 3:0

Am vergangenen Sonntag empfing unsere erste Mannschaft den Aufsteiger FC BW Gierskämpen und wollte für die Auftaktniederlage beim FC Arpe-Wormbach Wiedergutmachung betreiben. Es fehlten die Gelb-Rot gesperrten Dirk Stoltefaut und Janik Hülsmann. Zudem musste man auf den verletzten Sebastian Bergknecht verzichten. Als Verstärkung half Viktor Günther von der zweiten Mannschaft aus und der sollte auch sofort in der 1. Minute die erste Gelegenheit haben. Nach einem Zuspiel von Steve Banyik schoss Günther den Ball, aber knapp über das Tor.

In der Folge hatte Gierskämpen aber in den ersten 15 Minuten ein deutliches Chancenplus, das allerdings vor allem Leon Blaschke nicht nutzen konnte. Die größte Gelegenheit hatte der wuchtige Offensivspieler der Gäste in der 13. Minute als er einen Ball über Dirk Potofski hinweg an den Querbalken hob. Dann kam auch TuRa zu mehreren Gelegenheiten. Die erste hatte Tom Salinus, der aber an FC-Keeper Christopher Baykul scheiterte. Auch Viktor Günther hatte noch einmal eine gute Gelegenheit, die leider ebenfalls zu nichts führte. Danach brachte sich Steve Banyik in eine gute Schussposition, allerdings wurde sein Schlenzer von Christopher Baykul entschärft und auch Banyiks Kopfball nach der folgenden Ecke führte zu keinem Treffer. Im direkten Gegenzug sah sich Christopher Graf auf Freienohler Seite zu einem Foulspiel gezwungen auf das ein Freistoß von Leon Blaschke folgte. Auch dieser war ziemlich gefährlich krachte allerdings ans Aluminium. Gegen Ende der ersten Halbzeit lag das Chancenplus dann eher auf Freienohler Seite, aber jegliches Bemühen seitens der Gastgeber war vergebens. Viktor Günther, Steffen Müller, Steve Banyik und Marc Werner waren die Akteure die ihr Glück versucht hatten. So ging es torlos in die Halbzeit, obwohl ein 2:2 oder 3:3 den Spielverlauf deutlich besser beschrieben hätte.
Im zweiten Durchgang ging es los wie im ersten und zwar mit einer Tormöglichkeit für Viktor Günther, doch der schnelle Offensivspieler wurde abgedrängt und konnte den Ball nicht mehr gefährlich auf den Gierskämpener Kasten bringen. Aber anders als in Hälfte eins blieb TuRa am Drücker. Die alles in allem spielstärkere Mannschaft der Gastgeber erspielte sich Chance um Chance. Aber weiterhin konnte sie sich vorerst nicht belohnen. In der 58. Minute hatte Steffen Müller die bis dahin beste Torgelegenheit als er im Strafraum geschickt 2 Gegenspieler um kurvte und den Ball in Richtung Tor schlenzte doch der Ball ging auf der falschen Seite am kurzen Pfosten vorbei. Auch Steve Banyik und Tom Salinus sollten noch Gelegenheiten haben und nicht erfolgreich sein. Nach 70 Minuten war es dann soweit. Marius Feicke bewies sein gutes Auge und seine herausragende Passqualität und steckte den Ball zwischen 2 Gierskämpenern Verteidigern auf Steve Banyik durch. Dieser lief verfolgt von einem Gegenspieler auf den gegnerischen Kasten zu und behielt die Nerven. Er setzte den Ball an Christopher Baykul vorbei ins Tor. In der 73. Minute sorgte Gierskämpen erstmals für richtige Entlastung und schloss einen Angriff in Person von Furkan Arslan mit einem Torschuss ab, der allerdings keine Gefahr darstellte. In der 87. Minute gab es die nächste Gelegenheit auf der anderen Seite. TuRa-Kapitän Marc Werner leistete noch mal einen Kraftakt und erlief einen Ball auf der linken Außenbahn. Kurz vor der Grundlinie zog er nach innen und behielt das Auge für den mitgelaufenen Steve Banyik. Banyik, der Mann des Tages, setzte den Ball anschließend unhaltbar genau unter die Querlatte und sorgte für Entscheidung. Gierskämpen riskierte nun alles um vielleicht noch irgendwie einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen zu können, aber das Gegenteil war der Fall. In der 91. Minute schickte Steffen Müller den 15 Minuten zuvor eingewechselten Maurice Neise. Dieser war dann für keinen Gierskämpener mehr einzuholen und setzte den Ball anschließend in aller Ruhe zum 3:0-Endstand ins kurze Eck. Der Sieg fiel somit am Ende sicherlich einen Treffer zu hoch aus, aber TuRa hat die passende Antwort auf das 1:5 aus der Vorwoche gefunden.
Am Sonntag empfängt TuRa den SuS Langscheid/Enkhausen, der einen Fehlstart hingelegt hat und nach 2 Spielen punkt- und torlos auf dem vorletzten Platz liegt. In der letzten Saison gab es gegen die Elf von der Sorpe zu Hause ein 2:2. Auswärts verlor TuRa knapp mit 0:1.
TuRa wechselte im Spiel dreimal:

75. Minute Maurice Neise für Christopher Graf
81. Minute Martin Sternal für Viktor Günther
87. Minute Fabio Zacharias für Marc Werner

Bericht Nils Poprawski

 

TuRa - Partner

Wippermann

Aktuelle Spiele - Senioren