Litfaßsäule
Besucher
Heute262
Diesen Monat13884
Alle594510
Wetter News

Herren Sonntag 23.04.2017 SV Oberschledorn/Grafschaft - TuRa Freienohl 2:3

Am vergangenen Sonntag reiste unsere erste Mannschaft zum Auswärtsspiel beim SV Oberschledorn/Grafschaft. TuRa-Coach Jörg Fischer konnte für das Spiel beim abstiegsbedrohten Gastgeber wieder auf Maurice Erlmann, Christian Henke und Tom Salinus zurückgreifen und auch Steve Banyik stand nach einer längeren Verletzungspause wieder zur Verfügung. So entwickelte sich in den ersten Minuten ein chancenarmes Spiel, in dem TuRa aber klar die bessere Mannschaft war.

Die erste größere Gelegenheit gab es nach 13 Minuten, als Marc Werner, Dirk Stoltefaut mit einem präzisen Pass in Szene setzte. Der Freienohler Angreifer wurde zwar bis zur Torauslinie abgedrängt, doch trotzdem gelang es Stoltefaut den Ball mit einem Kunstschuss im Tor unterzubringen. Mit der frühen Führung im Rücken konnte TuRa das Spiel beruhigen und ließ dem SVO kaum eine Chance. Versuche ein weiteres Tor zu erzielen, wurden allerdings vor der Pause unter anderem von Steve Banyik und Sebastian Bergknecht nicht genutzt. Die größte Möglichkeit hatte Banyik nach 25 Minuten, als SV-Keeper Daniel Rutz seinen Kopfball glänzend entschärfte. TuRa nahm die 1:0-Führung also mit in die Halbzeit und kam auch stark aus der Pause zurück. Jedoch war man sieben Minuten nach Wiederbeginn nicht gerade vom Glück verfolgt, als ein Freistoß der Gastgeber aus dem Strafraum heraus geköpft werden sollte, dann allerdings doch in der gefährlich Zone blieb. Der beste Torschütze der aktuellen Saison vom SVO Marcel Hölscher schaltete am schnellsten und bezwang den chancenlosen Maximilian Rüntker. Es ging weiter wie gehabt und TuRa dominierte die Partie. In der 66. Minute hatten einige der mitgereisten Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen, aber nachdem sich Dirk Stoltefaut durchgesetzt hatte und Sebastian Bergknecht bediente zimmerte dieser den technisch schwer zu nehmenden Ball an die Latte. Aber nur vier Minuten später sollte Bergknecht es dann besser machen. Steve Banyik behauptete den Ball im Strafraum gegen drei Gegenspieler und hatte dann das Auge für den völlig freistehenden Sebastian Bergknecht. Dieser brachte den Ball aus kurzer Distanz zur erneuten Freienohler Führung im Kasten unter. Doch die Freude wehrte nicht lang, denn nur zwei Minuten später wurde eine Flanke von Sebastian Kesper zum Torschuss und somit zu einer für Maximilian Rüntker unangenehmen Aufgabe. Der Ball landete im Tor und so war der Spielstand wieder ausgeglichen. Weder Oberschledorn noch Freienohl war mit einem Zähler zufrieden und so versuchten die Hausherren oftmals über Standardsituationen gefährlich zu werden, doch die kopfballstarke Defensive von TuRa ließ keine Chance mehr zu. Einer dieser Freistöße für den SV verunglückte und wurde über Umwege zur Vorlage für Sebastian Bergknecht der in der 86. Minute alleine auf das Tor des SV zulief und eiskalt einnetzte. Bergknecht sorgte mit seinem achten Saisontreffer also für den späten und verdienten Siegtreffer und hat nun genau so viele Tore erzielt wie seine Mitspieler Dirk Stoltefaut und Steve Banyik.
Am kommenden Sonntag empfängt TuRa dann um 15:00 Uhr den noch immer abstiegsbedrohten TuS Sundern zum Arnsberger Altkreisderby. Im Hinspiel konnte TuRa den Platz durch zwei Banyik-Tore mit 2:1 als Sieger verlassen.

TuRa wechselte im Spiel einmal:
94. Min Hussein Nouhi für Steve Banyik

Bericht Nils Poprawski

Herren Sonntag 23.04.2017 FC Sauerlandia Hövel - TuRa Freienohl II 2:4

Unsere Reserve reiste zum FC Sauerlandia Hövel. Auf der guten alten Asche ging es direkt hart zur Sache. Die Hausherren zeigten, dass sie nicht nur Punktelieferant sein wollten. Sauerlandia zog sich weit zurück und ließ TuRa kommen um dann auf Konterchancen zu warten. TuRa war sich aber vorher klar das es ein Geduldsspiel werden sollte. Allerdings erwischte TuRa den Gegner zunächst auf falschem Fuß und erzielte früh in der 9. Minute das 1:0 für TuRa durch Marcel Blank, danach war es aber wie beschrieben. TuRa lief an und Hövel zog sich zurück. Bei zwei Kontersituationen durch die Hausherren wurde es dann gefährlich für TuRa. In der 30. Minute war es dann auch leider bedingt durch einen Abwehrschnitzer soweit, dass der 1:1 Ausgleich fiel. An dem Spiel änderte das nichts, die größeren Spielanteile blieben bei Freienohl. Das machte sich dann auch bezahlt. In der 43. Minute erzielte Patrick Wegert das 2:1 für TuRa per Kopf. Mit dem Führungstreffer ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel schien es so als ob es unverändert weiter geht, doch in der 48. Minute fiel überraschend nach missglücktem Abwurf von TuRa der 2:2 Ausgleich. Jetzt wurde die zweite Halbzeit etwas offener, da Hövel sich weiter aus der eigenen Hälfte traute und auch früher TuRa anlief. Dadurch boten sich für TuRa Räume, die genutzt werden konnten. In der 75. Minute war es dann Viktor Günther, der den erneuten Führungstreffer für TuRa erzielte. Nach dem 2:1 für TuRa wurde das Spiel immer ruppiger. Die Aggressivität steigerte sich und war manchmal schon über die Grenzen hinaus. Das einzig beruhigende im Spiel war dann noch das späte 3:1 für TuRa. Nach einem guten Schuss von Luca Altenwerth an die Latte blieb der Ball auf der Linie liegen und konnte von Sait Güner über die Linie geschoben werden. Das war dann der Schlussstrich im Spiel. TuRa geht als Sieger vom Platz und kann am nächsten Sonntag bei einem Sieg gegen den SSV Stockum II den Aufstieg in die B-Kreisliga Arnsberg perfekt machen.

TuRa wechselte im Spiel:
75. Min Sait Güner für Fabio Zacharias
80. Min Patric Da Silva für Marvin Neise
85. Min Luca Altenwerth für Viktor Günther


Damen Freitag 23.04.2017 TuRa Freienohl – SV Endorf 7:1

Unsere Damenmannschaft empfing zum letzten Heimspiel der Saison die Damen des SV Endorf. In einem Spiel was fast nur in eine Richtung ging, war TuRa drückend überlegen. Zunächst schien es in der TuRa Offensive eine Ladehemmung zu geben. Diese wurde aber in der 34. Minute durch Vivien Wegert mit dem 1:0 für TuRa beseitigt. Ab jetzt fielen die Tore im Minutentakt.
Vivien Wegert 2:0 in der 35. Minute
Katharina Bremer 3:0 in der 44. Minute
Vivien Wegert 4:0 in der 45. Minute
Danach ging es erst mal in die Halbzeitpause zum durch schnaufen. Nach dem Seitenwechsel war aber noch lange nicht Schluss. Vivien Wegert erzielte kurz nach dem Seitenwechsel in der 53. Minute schon das 5:0. Nicola Döring konnte sich dann auch noch in die Torschützenliste eintragen und erzielte das 6:0 für TuRa. Eine Minute nach diesem Tor konnten die Gäste noch den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 6:1 erzielen. Schlusspunkt der Partie setzte Katharina Bremer, die direkt in der 78. Minute in ihrem ersten Spiel für TuRa einen Doppelpack schnüren konnte. Somit kann TuRa das letzte Heimspiel der Saison mit einem Kantersieg beenden.

 

TuRa - Partner

Wippermann

Aktuelle Spiele - Senioren