Litfaßsäule
Besucher
Heute264
Diesen Monat13886
Alle594512
Wetter News

Herren Sonntag 26.03.2017 TuRa Freienohl - Sportfreunde Birkelbach 2:5

Am letzten Sonntag spielte unsere erste Mannschaft gegen die Sportfreunde Birkelbach. Auf heimischem Kunstrasen kam TuRa schwer ins Spiel und schon nach fünf Minuten zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits und so ging es mit dem 0:0 weiter. Die erste größere Gelegenheit für Freienohl hatte Christopher Graf nach 10 Minuten, als der Ball auf ihn zurückgelegt wurde. Jedoch traf er den Ball nicht richtig, sodass dieser für den Torwart der Gäste kein Problem darstellte.

Ungefähr eine Viertelstunde lang passierte nichts aufregendes, allerdings kontrollierten die Gäste weitgehend das Geschehen und belohnten sich in der 24. Minute dafür. Der Ball wurde über die linke Außenbahn nach vorne getrieben und schließlich auf Sebastian Wanke zurückgelegt, der den Tabellendritten mit 1:0 in Führung brachte. Fünf Minuten später hätte TuRa beinahe die passende Antwort gehabt, denn Marius Feicke bekam an der Sechzehnmeterraum Linie den Ball und schlenzte diesen in Richtung Tor, aber die Latte rettete für die Sportfreunde. Viele Chancen gab es in dem Spiel nicht, aber ein deutliches Übergewicht hatten die Gäste, die daraus allerdings kein Kapital schlugen und dafür letztendlich bestraft wurden. Steffen Müller setzte Christopher Graf in der 45. Minute mit einem Pass mit dem Außenrist in Szene. Graf knallte das Leder direkt aufs Tor. Der Ball sprang an den Pfosten und fand von dort den Weg ins Tor zum Ausgleich. Es sah danach aus als würde TuRa mit einer akzeptablen Ausgangslage in die Halbzeit gehen und der Spielstand sollte auch bis zur Pause erhalten bleiben, allerdings ging TuRa nur zu zehnt in die Kabine, da Steffen Müller nach einem taktischen Foulspiel mit seiner zweiten Gelben Karte des Tages des Feldes verwiesen wurde. Nach der Pause war Birkelbach weiterhin die bessere Mannschaft auch wenn die Sportfreunde weiterhin nicht auf ganzer Linie überzeugen konnten. Ein Manko war mit Sicherheit das Herausspielen von Torchancen, doch das sollte sich im zweiten Durchgang bessern. Nach 53 Minuten hatte TuRa Glück als Sebastian Wanke mit seinem Schuss aus 18 Metern zuerst die Querlatte traf von wo der Ball anschließend auch noch an den Pfosten klatschte. Doch eine Minute später sah es anders aus. Manuel Hesse kam im Strafraum zu spät und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Carsten Afflerbach trat an und verwandelte den Ball sicher rechts unten und unhaltbar für Julian Schirp, der sich ohnehin für die andere Ecke entschieden hatte. Eine Viertelstunde später wurde den Gästen das 1:3 geradezu geschenkt. Ein Rückpass von Christian Henke geriet zu kurz und wurde so zur Vorlage für Joey Dohle, der Schirp keine Chance ließ. TuRa musste nun reagieren und bäumte sich tatsächlich auf. Nur vier Minuten nach dem 1:3 entschied der Schiedsrichter erneut auf Elfmeter und zwar auf der anderen Seite. Sebastian Bergknecht war vom gegnerischen Torhüter gefoult worden. Marc Werner bemächtigte sich der Aufgabe und präsentierte sich ähnlich souverän wie Afflerbach auf der anderen Seite. Werner setzte den Ball links unten ins Tor und ließ dem Torhüter, der in der richtigen Ecke war, keine Chance. TuRa machte nun hinten auf um noch irgendwie den Ausgleich zu erzwingen. Aber Mut wird nunmal nicht immer belohnt und so musste man in den letzten 10 Minuten zwei weitere Gegentore schlucken. Sebastian Wanke (80. Minute) und Niklas Duchardt (89. Minute) sorgten für einen 2:5-Endstand, der unterm Strich vielleicht ein oder zwei Tore zu hoch ausfiel. TuRa holte also im Bonusspiel gegen Birkelbach keinen Zähler und reißt am kommenden Sonntag in den Fußballkreis Olpe um dort beim FC Kirchhundem um Punkte zu spielen. Der FC belegt derzeit zwar nur Rang 13, gewann allerdings zuletzt mit 1:0 beim TuS GW Allagen und konnte auch das Hinspiel in Freienohl mit 4:2 für sich entscheiden.

TuRa wechselte im Spiel zweimal:
58. Min Marc Werner für Thomas Hepner
82. Min Maurice Neise für Sebastian Bergknecht

Bericht Nils Poprawski

Herren Sonntag 26.03.2017 TuRa Freienohl II - SG Grevenstein/Hellefeld/Altenhellefeld II 5:1

Unsere Reserve empfing zum Spitzenspiel in der C-Kreisliga Arnsberg die SG Grevenstein/Hellefeld/Altenhellefeld II. Somit hieß es Erster gegen Zweiter. TuRa startete perfekt in die Partie. Erster Angriff für TuRa erstes Tor in der vierten Minute durch Nikolas Neise. Mit der Treffsicherheit ging es weiter. In der elften Minute war es gefühlt der zweite Angriff durch TuRa und das damit auch das zweite Tor durch Marcel Blank. TuRa startete quasi mit einem zwei Tore Vorsprung in die Partie. Die Gäste steckten nicht auf und ließen sich nicht hängen. Durch viele Ecken und Freistöße erarbeiteten sie sich durchaus den Anschlusstreffer, doch er sollte nicht fallen. Immer war in letzter Minute ein TuRaner dazwischen oder der Ball ging vorbei. Kurz vor der Halbzeitpause blitze dann noch einmal die Effektivität auf und TuRa erzielte durch Viktor Günther in der 39. Minute das dritte Tor. Somit stand es 3:0 zur Halbzeitpause nach einer Ausgeglichenen ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel war klar das die Gäste jetzt alles auf eine Karten setzten mussten um das Spiel noch zu drehen. Es war aber wie in der ersten Halbzeit, der Gegner lief an und TuRa machte das Tor. 53. Minute Marcel Blank 4:0. Das Spiel schien entschieden, doch das war nicht ganz so. Ab der 67. Minute war TuRa nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl und in der 73. Minute fiel das 4:1 für die Gäste. In Unterzahl und bei fast sommerlichen Temperaturen forderten die Gegner TuRa noch einmal zur Konzentration. Aber wie sollte es anders zu der Geschichte des Spiels passen, als das in so einer Phase TuRa die Mannschaft ist, die das Tor macht. Viktor Günther erzielte in der 85. Minute das 5:1 für TuRa. Somit hat TuRa nun sechs Punkte Vorsprung auf den Zweiten in der Tabelle.

TuRa wechselte im Spiel dreimal:
58. Min Joel Duhme für Waldemar Strauch
64. Min Jens Bürger für Sebastian Pöttgen
86. Min Tom Rubarth für Patrick Wegert

Damen Freitag 26.03.2017 SG Stockum/Amecke/Allendorf - TuRa Freienohl 0:6

Unsere Damenmannschaft reiste zum Auswärtsspiel gegen die SG Stockum/Amecke/Allendorf. Es ging in der Tabelle um den Kampf um die Verfolgerposition hinter den Rivalen aus Oeventrop. Somit war von den Tabellenpostionen her ein spannendes Spiel zu erwarten. Da stand nur eins im Weg, eine glänzend aufgelegte Vivien Wegert, die das Spiel in eine Richtung entschied. Das Spiel startete in der Anfangsphase zunächst Torlos, in den ersten 20 Minuten fiel kein Tor. Dann aber war es in der 24. Minute soweit. Vivien Wegert erzielte für TuRa das Führungstor. In den Minuten 28 und 31 folgten durch Vivien Wegert die Tore Zwei und Drei. Das war ein Paukenschlag, innerhalb von sieben Minuten schien das Spiel entschieden. Bis zur Pause tat sich nichts mehr und es ging mit 3:0 für TuRa in die Pause. Nach dem Seitenwechsel ging es genauso weiter, wie in der ersten Halbzeit. 49. Minute Vivien Wegert erzielt das nächste Tor für TuRa, 4:0. Danach folgte eine Phase ohne Tore bis in die Schlussphase der Partie. In der 77. Minute war es, na klar, Vivien Wegert, die das fünfte Tor für TuRa erzielte. Schlusspunkt der Partie setzte aber dann eine andere Spielerin. Jasmin Meier erzielte in der 84. Minute den 6:0 Endstand für TuRa. Genug von den Torschützinnen berichtet, es war im ganzen eine gute Mannschaftsleistung, bei der sich alle das deutliche Ergebnis erarbeitet hatten. TuRa geht somit punktgleich auf Platz zwei in ein spielfreies Wochenende.

 

TuRa - Partner

Wippermann

Aktuelle Spiele - Senioren