Litfaßsäule
Besucher
Heute260
Diesen Monat13882
Alle594508
Wetter News

Herren Sonntag, 16.10.2016 TuRa Freienohl - SV Oberschledorn/Grafschaft 3:1

Am letzten Wochenende empfing unsere erste Mannschaft den SV Oberschledorn/Grafschaft. Bei TuRa waren u.a. die in der Liga zuletzt gesperrten Steffen Müller und Steve Banyik wieder dabei. Auf heimischem Rasen begann das Spiel sehr verhalten. Beide Teams konnten zuletzt nicht viele Punkte sammeln und benötigten mal wieder einen Dreier.  Die erste wirkliche Chance im Spiel gehörte den Gästen und diese nutzten dies in Person von Dennis Hänsch auch nach 13 Minuten sofort zum 0:1. In der Folge ließ sich TuRa aber nicht unterkriegen und hielt gut dagegen und nur 12 Minuten nach dem Gegentor zeigte Banyik wie wichtig er für TuRa ist. Banyik kam an der Mittellinie an den Ball und schlug sofort den Weg in Richtung Tor ein. Als er alleine vor Gäste-Keeper Gerbracht stand, vollendete er souverän zum 1:1. Bis zur Pause war es weiter ein Spiel auf Augenhöhe, indem es keine weiteren Großchancen gab.

In der zweiten Halbzeit kam TuRa besser aus der Kabine. Manuel Hesse hatte schon nach vier Minuten die Chance zur Führung, allerdings hob er den Ball nicht nur über den Torwart, sondern auch über das Tor. Die beste Chance für die Gäste in Hälfte 2 gab es in der 57. Minute, als Marcel Hölscher einen Ball knapp am langen Pfosten vorbei setzte. Doch nur zwei Minuten später war TuRa wieder im Angriff. Thomas Hepner suchte im Strafraum den Abschluss, verfehlte das Tor allerdings ähnlich knapp wie sein Gegenspieler kurz zuvor. Die Gäste brachen nun auseinander. Nur fünf Minuten nach der Hepner-Chance kam TuRa-Kapitän Steffen Müller im Strafraum in Ballbesitz und schoss das Leder aufs SV-Tor. Bei dieser Aktion hatte TuRa endlich mal das, was es solange nicht hatte, nämlich Glück. Der Gäste-Keeper kam zwar an den Ball, allerdings rutschte ihm dieser durch die Hände und so stand es 2:1.  Nur zwei Minuten später hatte Steve Banyik wieder eine gute Gelegenheit, vergab diese allerdings aus 17 Metern. Weitere fünf Minuten später war es wieder Banyik, der mit dem Ball in Richtung Tor lief. Er nahm das Tempo gut mit und lief im Strafraum am Kapitän der Gäste, Raphael Mütze, vorbei. Der ließ sein Bein stehen und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß. Der gefoulte trat selbst an und verwandelte rechts unten sehr sicher zum 3:1. In der 87. Minute hatte der eingewechselte Viktor Günther auch noch eine Gelegenheit zum 4:1, scheiterte aber am Torwart. Erst in der 93. Minute fanden die Gäste mal wieder den Weg in den Freienohler Strafraum. Dennis Lefarth nahm eine Flanke direkt und schoss den Ball aufs Tor, doch Julian Schirp zeigte sein ganzes Können und verhinderte den Einschlag. Wenig später beendete der Schiedsrichter die Partie und das ohne eine einzige Karte auf Freienohler Seite. Für TuRa geht es nun am kommenden Sonntag auswärts beim TuS Sundern weiter. Der TuS ist aktuell einen Zähler vor der Fischer-Elf.

TuRa wechselte im Spiel dreimal:
69. Min Maurice Neise für Hussein Nouhi
75. Min Viktor Günther für Thomas Hepner
88. Min Nurhat Güner für Marc Werner

Bericht Nils Poprawski

Herren Sonntag 16.10.2016 SG TuRa Freienohl II – FC Sauerlandia Hövel 3:1

Unsere Reserve empfing den FC Sauerlandia Hövel. Der Gast war als Aufsteiger gut in die Saison gestartet und war nur drei Punkte hinter TuRa in der Tabelle. TuRa startete gut ins Spiel und hatte direkt zum Anfang gute Chancen in Führung zu gehen, doch zunächst blieben die Chancen ungenutzt. Die Gäste ließen sich bei gegnerischem Ballbesitz tief in die eigene Hälfte fallen. TuRa konnte als Antwort auf die Taktik, mit Diagonalbällen oft auf die linke Seite, die Abwehr von Hövel auseinanderziehen und sich viele weitere Chancen erarbeiten. In der 24. Minute war es dann soweit, der Druck auf die Gäste war so hoch, dass ein Höveler Abwehrspieler sich nicht mehr anders zu helfen wusste, als Viktor Günther mit einem Foul im Sechszehner zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marcel Blank sicher zum 1:0 für TuRa. Im Anschluss blieb TuRa spielbestimmend, aber auch Hövel hatte jetzt die ein oder andere Chance. Bei eigenem Ballbesitz versuchte Hövel mit langen Bällen die TuRa Defensive zu überspielen. Dies gelang in der ersten Hälfte eher selten. TuRa konnte seine folgenden Chancen nicht nutzen und so blieb es zur Pause beim 1:0 für TuRa. Nach dem Seitenwechsel veränderte sich das Spielgeschehen drastisch. Hövel spielte wesentlich aggressiver, ging früher drauf und überließ TuRa nicht so viele Spielanteile. Zudem verschärfte sich jetzt der Ton auf dem Platz und die Zweikämpfe wurden härter. Unruhe kam in das eigene Spiel von TuRa und Hövel konnte sich jetzt einige Chancen erarbeiten. In der Phase von der 60-80 Minute hatte Hövel die beste Phase und konnte eine ihrer Chancen nutzten. David Nöhmke erzielte den 1:1 Ausgleich. TuRa musste sich jetzt fangen und setzte auf die schnellen offensiv Spieler. Es wurde jetzt ein offenes Spiel. TuRa hatte jetzt aber wieder bessere Chancen und in der 84. Minute wurde Waldemar Strauch im gegnerischen Sechszehner gefoult. Das bedeutete erneut Elfmeter für TuRa. Marcel Blank stand wieder bereit und versenkte auch den fälligen Elfmeter zum 2:1 für TuRa. Drei Minuten später machte dann Julius Schulte mit einem klasse Sololauf den Sack zu zum 3:1 Endstand. Somit bleibt TuRa weiter im Kampf um die Spitze im Rennen.

TuRa wechselte im Spiel dreimal:
45. Min Sebastian Pöttgen für Viktor Günther
65. Min Sait Güner für Nikolas Neise
88. Min Fabio Zacharias für Robin Scharf

Damen Sonntag 16.10.2016 SV Endorf - TuRa Freienohl 1:8

Unsere Damenmannschaft trafen, nachdem sie unter der Woche im Pokal in Endorf 4:1 siegten, erneut auf Endorf. Beide Mannschaften kannten sich also bestens. TuRa legte direkt los wie die Feuerwehr und erzielte bereits in der 8. Minute das 1:0 durch Vivien Wegert. So ging es munter weiter und Vivien Wegert erzielte drei weitere Treffer in der ersten Halbzeit. In der 44. Minute gelang es noch Endorf den Anschluss zu erzielen. Somit ging es mit 4:1 für TuRa in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel drehte TuRa wieder auf und erzielte auch in der zweiten Hälfte vier Tore. Vivien Wegert machte das halbe Dutzend voll und Nicola Döring erzielte die anderen beiden Tore. TuRa siegte somit deutlich in Endorf.
Folgend die Torschützenliste:
8. Minute 0:1 Vivien Wegert
20. Minute 0:2 Vivien Wegert
27. Minute 0:3 Vivien Wegert
39. Minute 0:4 Vivien Wegert
44. Minute 1:4 Vivien Wegert
47. Minute 1:5 Vivien Wegert
79. Minute 1:6 Nicola Döring
83. Minute 1:7 Vivien Wegert
88. Minute 1:8 Nicola Döring

 

TuRa - Partner

Wippermann

Aktuelle Spiele - Senioren