Litfaßsäule
Besucher
Heute23
Diesen Monat12847
Alle570413

2016 07 ching
Oeventrop. Dass die Damen des TuRa Freienohl beim Volleyball kämpfen können, haben sie schon oft unter Beweis gestellt. Im Moment ist die Saison vorbei. Doch es heißt: Weiter trainieren! Zwar nicht immer auf dem gewohnten Spielfeld, aber dafür in dem Trainingsraum der Wing Chun Schule Arnsberg. Carlos Uhe, Cheftrainer der Selbstverteidigungsschule, bietet seit vielen Jahren die chinesische Kampfkunst an. Bei ihm kommt es darauf an, realitätsnah zu trainieren. Er bereitet seine Schüler darauf vor, in einer Notsituation richtig zu handeln und sich selbst schützen und verteidigen zu können. Das kommt vor allem bei Frauen oft zu kurz. Deshalb mussten nun auch die Freienohler Damen dran glauben. Dabei kamen alle ordentlich ins Schwitzen. „Wenn man sich vorstellt, dass mir so etwas auf der Straße passieren könnte, wird mir echt flau im Magen. Nach dem Training hier fühle ich mich jetzt aber viel sicherer. Nun weiß ich, wie ich im Notfall reagieren muss und gehe mit einem ganz neuen Gefühl auf die Straße.“, sagt Lena Baumgart, Spielerin beim TuRa Freienohl. Auch Trainer Werner Folle hält diese Art von Training, neben dem eigentlichen Volleyball, für zielführend: „Ich denke, das Selbstvertrauen, was die Damen bei dem Training tanken konnten, wird sich in unserem Spiel wiederfinden.“ Durch diese etwas anderen Trainingseinheiten bei Carlos Uhe haben die Mädchen nun auch eine andere Art des Kämpfens kennengelernt, die sich auf jeden Fall gelohnt hat!

 

Abteilung Volleyball