Schwimmen Aktuelles

Das Werdohler Kinder-Getöse ist ein kindergerechter Wettkampf, wo schon die kleinsten Sportler Wettkampfluft schnuppern dürfen. Der TuRa Freienohl schickte Ami Liv Gasper und ihre Schwester Ivy Gasper an den Start. Die beiden Mädchen starteten sofort gut durch und erreichten bei jedem ihrer Starts eine Medaille.

Ami Liv Gasper begann mit der Goldmedaille über 25m Freistil. Anschließend erhielt sie die Silbermedaille über 25m Brustbeine. Ivy Gasper erschwamm sich die Silbermedaille über 25m Freistil und Brust sowie die Bronzemedaille über 25m Rücken.

Mehr als glücklich fuhren die Schwimmerinnen mit ihrer Trainerin Kirsten Szodruch nach Hause.Werdohl Kindergetöse 2019

Foto von links: Die Schwestern Ivy Gasper und Ami Liv Gasper

Zu den 23. Kreismeisterschaften des Hochsauerlandkreises hatte der Kreissportbund als Veranstalter eingeladen. Ausrichter war in diesem Jahr der SSV Meschede. Schwimmerinnen und Schwimmer des SSV Meschede, SV Aegir Arnsberg, SV Marsberg 1961, SV Neptun Neheim-Hüsten, TuS Sundern, TuS Velmede-Bestwig und des TuRa Freienohl hatten sich im Mescheder Hallenbad getroffen, um sich zu messen und Bestzeiten zu knacken. Fabienne Große-Lanwer hatte einen starken Tag erwischt. Sie stellte neue persönliche Bestzeiten über 50m Brust und Schmetterling sowie Freistil auf. Anna Eickhoff verbesserte ihre persönlichen Bestzeiten über 50m Brust, Rücken, Schmetterling und Freistil gleich um einige Sekunden. Finja Bücker erreichte ebenfalls neue Bestzeiten über 50m Brust, Schmetterling und Freistil. Stark war auch Jule Kückenhoff. Sie schwamm sich über 50m Brust auf Platz 5 von 17. Dazu verbesserte sie ihre Bestzeiten über 50m Rücken, Schmetterling sowie Freistil. Julia Schemme erreichte ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit über 50m Rücken. Vereinskollege Bruno Gorte schwamm mit persönlicher Bestzeit über 50m Brust auf Platz 4. Er verbesserte sich dazu noch über 50m Rücken sowie Freistil. Niklas Siepe korrigierte seine Bestzeit über 50m Freistil. Sehr zufrieden war auch Henrik Hüster. Er verbesserte seine Bestzeiten um einige Sekunden über 50m Brust, Rücken und Freistil. Tim Friedrichs schwamm mit Bestzeit über 50m Brust auf Platz 4 und verbesserte seine Zeiten über 50m Rücken, Schmetterling sowie über Freistil. Andreas Bohle rundete die Ergebnisse ab, indem er über 50m Brust auf den 2. Platz schwamm, über Rücken und Schmetterling auf den 3. Platz und über Freistil auf den 4. Platz. 

Kreismeisterschaften 2019 Meschede

Foto von links: Fabienne Große-Lanwer, Anna Eickhoff, Julia Schemme, Jule Kückenhoff, Finja Bücker, Andreas Bohle, Niklas Siepe, Tim Friedrichs, Bruno Gorte und Henrik Hüster

Die Schwimmerinnen und Schwimmer des TuRa Freienohl waren nach dem Balver Schwimmwettkampf im „Goldrausch“. Die Edelmetalle wurden hier im Takt vergeben. Ebenfalls stellten die Sportler viele neue Bestzeiten auf. Niklas Siepe erschwamm sich eine Goldmedaille über 50m Rücken und jeweils eine Bronzemedaille über 50m Freistil und 100m Brust. Seine Schwester Carolin Siepe erkämpfte sich die Goldmedaille über 100m Brust und Bronze über 50m Rücken. Julia Schemme setzte die Medaillen-Gewinnung fort. Sie holte sich Silber über 50m Rücken und Bronze über 50m Freistil. Ihre Schwester Carolin Schemme bekam gleich fünfmal Gold: über 50m und 100m Freistil, 50m und 100m Rücken sowie über 50m Schmetterling. Teamkollege Fabian Plett erreichte viermal Gold: ebenfalls über 50m und 100m Freistil sowie über 50m und 100m Brust. Fabian Plett und Carolin Schemme bekamen zusätzlich einen Pokal für die Jahrgangsbestleistung. Ihr Trainer Marco Jäger war mehr als zufrieden mit diesen Ergebnissen.

Balve Gruppe 2019

 

Foto von links: Julia Schemme, Carolin Siepe, Fabian Plett, Niklas Siepe und Carolin Schemme

 

Balve 2019

Mit glänzenden Ergebnissen kehrte eine kleine Gruppe von fünf Schwimmerinnen und Schwimmern vom Werler Sparkassen Cup & Jubiläumsschwimmfest des SC Hellweg 1949 Werl e.V. zurück. Sie belegten 13 Medaillenplätze. Die jüngste Schwimmerin des Quintetts Julia Schemme verbesserte ihre persönliche Bestzeit über 50m Freistil gleich um einige Sekunden. Finja Bücker holte sich jeweils Silbermedaillen mit neuen Bestzeiten über 50 und 100m Schmetterling sowie über 50m Rücken. Timo Schemme verbesserte seine persönlichen Bestzeiten um sogar um einige Sekunden. Dieser Erfolg wurde mit der Goldmedaille über 50m Brust sowie mit der Silbermedaille über 100 Brust verschönert. Sein Schwimmkollege Fabian Plett erschwamm sich ebenfalls Medaillen: Silber über 100m Brust und Freistil; dazu noch neue persönliche Bestzeiten über 50 Rücken und Freistil. Auf das Treppchen kam er über 50m Brust und bekam die Goldmedaille verliehen. Carolin Schemme strahlte auf dem Treppchen. Sie erschwamm sich eine Silbermedaillen über 50m Rücken, weiter je eine Bronzemedaille über 50m Schmetterling, Freistil sowie über 100m Lagen. Die Goldmedaille bekam sie über 50m Brust verliehen.

 

Werl 2019

 

 Foto von links: Carolin Schemme, Fabian Plett, Julia Schemme, Finja Bücker und Timo Schemme

Der SV Aegir Arnsberg hatte zum Schwimmwettkampf geladen. Dort waren über 100 Schwimmerinnen und Schwimmer von den Vereinen SC Hellweg Werl, SG Dortmund, SG Wassersport Iserlohn, SSV Meschede, SV Bieber Lendringsen, SV Marsberg 1961, SV Neptun Neheim-Hüsten 1960 e.V., SWIM-TEAM TV 1862 Geseke, TuS Velmede-Bestwig sowie die Wasserfreunde TuRa Bergkamen vertreten. Der TuRa Freienohl schickte ebenfalls Sportler an den Start.

Paul Vieth schwamm eine neue persönliche Bestzeit über 100m Freistil. Sein Teamkollege Fabian Plett erreichte seine neue Bestzeit über 100m Brust. Finja Bücker erzielte gute Zeiten über 50m und 100m Schmetterling sowie über 50m Freistil und Rücken. Luise Freitag erkämpfte sich bei jedem ihrer Starts eine Medaille: über 100m Brust Bronze dazu noch über 100m Schmetterling Silber sowie über 400m Freistil ebenfalls Silber.

Arnsberg Nass Februar 2019

 

Foto vorne: Fabian Plett, Finja Bücker

Foto hinten: Paul Vieth, Luise Freitag

TOP